Britische Universität bietet Abschluss in E-Sports an

Britische Universität in Staffordshire bietet einen BA-Abschluss in E-Sports an

Seit ihr gerade auf der Suche nach einem passenden Studiengang? Die University of Staffordshire bietet in Zukunft einen E-Sports Studiengang an. Dabei geht es nicht nur ums Zocken, sondern auch um das Organisieren von E-Sport-Events.

E-Sports — eine stetig wachsender WirtschaftszweigE-Sports University of Staffordshire

E-Sports hat in den vergangenen Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Nicht nur, dass das Business immer mehr Umsätze einfährt, auch die Events werden immer größer. In einigen Ländern ist E-Sports mittlerweile sogar als Sport anerkannt. In Deutschland gibt es allerdings immer noch immer wieder Probleme mit Visas für E-Sportler.

Bei der steigenden Bedeutung eines Wirtschaftszweigs lassen entsprechende Ausbildungsangebote natürlich nicht lange auf sich warten. Es ist keine ganz neue Entwicklung, dass auch Bildungseinrichtungen auf den Zug springen. So können an norwegischen Schulen Schüler entsprechende Kurse besuchen und auch in den USA gibt es einen ähnlichen Studiengang.  Die Universität Staffordshire bietet jedoch einen 3-jährigen Studiengang zum Thema E-Sports an, dessen Umfang so bisher unerreicht ist. Einerseits geht es darum, aufstrebenden E-Sportlern die Möglichkeit zu geben, ihre professionelle Karriere zu verfolgen. Zu den Spielen die im Focus stehen gehören League of Legends, Dota 2, Hearthstone, Counter Strike, Overwatch und Super Smash Brothers.

Doch es geht nicht nur ums Zocken. Die Studenten sollen auch vertiefte Einblicke in das E-Sport-Business bekommen. So bekommen die Studenten Einblicke in die aktuellste Streamingtechnologie, digitales Marketing und sollen sogar eigene E-Sport-Events organisieren. Somit werden verschiedenste Bereiche des E-Sports abgedeckt und bereiten auf eine Karriere n diesem Umfeld vor, die nicht zwingend als Spieler sein muss.

Die Universität bietet eine Menge an Vorschlägen von Einstellungschancen an. Die Karrierewege die offen stehen sollen, reichen vom professionellen Spieler, über Shoutcaster und Journalisten, bis hin zum Event Manager oder Spielentwickler. Dieser Studiengang dürfte somit die beste Möglichkeit darstellen, wenn man zukünftig in diesem Bereich arbeiten möchte.

Danny Krämer

Die Gamer's Potion habe ich schon in frühen Jahren geschluckt. Seitdem haben mich Videospiele mein ganzes Leben lang begleitet. Und nun schreibe ich sogar darüber! Mehr von mir könnt ihr übrigens auch auf Kellerkinder lesen.