E3 2017 – Haben sich unsere Erwartungen bestätigt?

Konnte die E3 2017 uns als Gamer’s Potion-Team befriedigen?

Mit der Veröffentlichung unserer Awards ist auch das letzte Kapitel der E3 2017 für uns geschrieben. Nun gilt es für uns, ein Versprechen einzulösen. Bereits im Vorfeld zur E3 haben wir euch unsere Erwartungen und Wünsche genau geschildert. Jetzt gleichen wir diese mit der Realität ab. Insgesamt kann ich sicher für alle sagen, dass die E3 2017 aus unserer Sicht überaus positiv war. Nicht nur, dass sich das gesamte Team in Sachen Berichterstattung gut gehalten hat, auch auf unsere treuen Leser und nicht zuletzt auf die Publisher und Hersteller durften wir setzen. Ohne diese hätte es nämlich nicht so viele Präsentationen mit Informationen gegeben. Größter Nutznießer der E3 waren jedoch wir alle als leidenschaftliche Gamer. Es gab so viele gute Spiele, interessante Trailer und tolle Neuigkeiten, dass wir gut beschäftigt waren, diese zu verarbeiten und zu verinnerlichen.

Christian Sengstock

Team

Der Wind war nicht so neu aber die PK-Schlacht sehenswert

Die E3 2017 hat mich nicht enttäuscht. Titel wie Far Cry 5, Need for Speed Payback, Mittelerde: Schatten des Krieges und FIFA 18 wurden allesamt gezeigt und entsprachen mindestens den Erwartungen. Die von mir aber besonders erhofften Neuerungen wurden nur in einem Fall geliefert. A Way Out ist der Titel, der sich mit Coop-Only-Aufbau als einzige neue IP etwas wirklich Neues traut. Besonders beachtlich ist dabei die Tatsache, dass beide Hauptpersonen komplett unabhängig voneinander gesteuert werden können und sogar Einzelerlebnisse haben. An der Hardware-Front hat Microsoft mit der Xbox One X mit Sicherheit ein gutes Produkt abgeliefert. Mit 500 Euro Verkaufspreis handelt es sich aber allein schon dem Namen nach um eine Xbox One. Die bestehende Familie aus Xbox One und Xbox One S wird also erweitert. Die High-End Konsole geht somit einen ordentlichen Leistungs-Schritt nach vorne. Richtige Innovationen oder gar Neuigkeiten für die Xbox One an sich, gibt es jedoch keine. Auch Sony und Nintendo setzen auf ihre Systeme und verkaufen diese mit unveränderten Preisen zumindest bis zur GC. Für Sony stehen mit GC und der PlayStation Experience ja sogar noch zwei große Events an, an denen etwaige Änderungen verkündet werden können. Leider haben wir von The Last of Us 2 nichts zu sehen bekommen. Dafür gab es aber zu Days Gone und God of War teils beeindruckende Gameplay-Trailer. Auch Star Wars: Battlefront II und Spider-Man haben meine Erwartungen sogar übertroffen. Mittelerde Schatten des Krieges bleibt ebenfalls einer meiner Lieblingstitel 2017. Was die Schlagzahl an Informationen, Trailern und neuen Eindrücken angeht, hat mich die E3 2017 sehr befriedigt. Ich hoffe bei euch sieht es ähnlich aus.

 

Daniel Lätzsch

Neues zu The Last of Us, Cyberpunk und Death Stranding … oder auch nicht

Wie sagt man so schön: Satz mit X, das war wohl nix! Die Abwesenheit dieser 3 Spiele war für uns ein solches Lowlight, dass wir einen eigenen Award dafür verliehen haben. Letztlich haben wir The Last of Us als meist vermisstes Spiel ausgezeichnet, aber eigentlich haben wir alle 3 Titel im gleichen Ausmaß vermisst. Die Abwesenheit von Death Stranding wurde kurz vor der E3 angekündigt. Für Cyberpunk 2077 gibt es scheinbar noch zu wenig, was man guten Gewissens zeigen könnte. The Last of Us sollte dagegen nicht das Rampenlicht von Uncharted the Lost Legacy stehlen. Was auch immer die Gründe sind, diese Erwartung ist nicht in Erfüllung gegeangen. Die Wahl unseres Game of the Shows ist uns mit tollen Spielen, wie Star Wars Battlefront 2, Spiderman, South Park, God of War, A Way Out und Beyond Good and Evil 2 dennoch schwer gefallen. Also ist alles soweit gut, unsere 3 vermissten Titel häten diese E3 jedoch in andere Sphären gebracht.

Nintendo erfüllt mir meine Wünsche … und enttäuscht irgendwie trotzdem

Die einzige Current-Gen Konsole, die ich aktuell besitze ist die PS4. Ich bin kein Fanboy und versuche kein System mit einer rosaroten Brille zu betrachten. Aktuell bieten mir schlicht weder Microsoft noch Nintendo Exklusivtitel, für die sich ein Konsolenkauf lohnt. Ich hatte gehofft, dass Nintendo mich diese E3 umstimmen kann mit einer Bandbreite unwiderstehlicher Spiele. Ich wünschte mir ein neues Smash Bros., Bayonetta 3, F-Zero und am besten gleich 2 Metroid Spiele. Und siehe da: Den letzten Wunsch hat mir Nintendo sogar erfüllt! Auf exakt die Weise, wie beschrieben! Hey Reggie, liest du etwa unsere Beiträge?!

Wieso bin ich also dennoch nicht ganz zufrieden? Ich denke Spieleankündigungen kann man mit Geschenken vergleichen. Egal wie toll der Inhalt ist, wenn die Verpackung langweilig ist, kommt keine Freude auf, bis man das Geschenk ausgepackt hat. Nintendo hat dieses Jahr schlicht keinen großen Deal aus ihren Ankündigungen gemacht. Metroid Prime 4 kommt und wir sehen nur ein Logo, kein Datum, kein Video, nicht einmal den Namen des Entwicklers. Ein neues Kirby und ein neues Yoshi ohne richtige Titel oder interessante Trailer. Ein neues Pokémon für die Nintendo Switch wird in einem Nebensatz angekündigt. All das ist cool und möglicherweise werden die Spiele sogar großartig. Wenn Nintendo allerdings selbst keinen Hype für diese Ankündigungen zeigt, dann kann auch ich keinen Hype fühlen. Die Treehouse Streams waren wie immer cool und zeigten mehr von Hoffnungsträgern, wie dem Metroid 2 Remake und Mario Odyssey. Wirkliche Freude gibt’s von mir aber wohl erst beim endgültigen Release.

 

Danny Krämer

Danny TeamIrgendwie waren wir ja auch verwöhnt

2016 war schon eine Hammer E3. Sony hat zum Beispiel nicht nur einen grandiosen God of War Trailer gezeigt, sondern auch eine neue Konsole vorgestellt und Hideo Kojima auf die Bühne geschickt, der ein Spiel vorgestellt hat, was keiner so richtig versteht, aber doch jeder feiert. In dieser Hinsicht sind wir etwas verwöhnt. Auch nach all den angeblichen Leaks bekommen wir von Bethesda kein neues Elder Scrolls. Dafür gibt es ein neues Wolfenstein und ein The Evil Within 2 und beide Titel sahen wirklich gut aus. Überraschung der E3 war eindeutig A Way Out, aber dazu hat Christian ja schon genügend gesagt. Beyond Good and Evil 2 wurde nach 15 Jahren doch noch angekündigt und das auch noch mit einem tollen Trailer. Ich freue mich auf Mario + Rabbids und auf The Last Night mit seiner Cyberpunk-Pixel-Optik. Sony hat für mich leider nicht genug abgeliefert. Hätten sie nur einen der großen Titel wie The Last Of Us 2, Red Dead Redemption 2 oder Death Stranding gezeigt, hätten sie alle anderen Publisher in die Tasche stecken können. So bleibt es bei einem ganz netten Spider-Man und schon bekannten Titeln. Auch wenn die E3 dieses Jahr nicht so grandios ausgefallen ist, bleibt ja zu hoffen, dass die E3 nächstes Jahr umso besser wird. Und wer weiß, vielleicht bleiben ja dann mehr Kracher für die Gamescom übrig. Hätte ich auch nichts dagegen.

 

Christian Sengstock

Ich liebe es, dank Games und anderen Bereichen des Entertainments in neue Welten abzutauchen und mich von aktueller Technik begeistern zu lassen. All dies mit euch zu genießen, ist der Antrieb hinter Gamer's Potion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.