Gamevice verklagt Nintendo wegen Tabletcontroller

Es wäre nicht das erste mal, dass Nintendo sich gegen eine Klage wehren muss und dieses mal sieht sich die Firma Gamevice in Nachteil und behauptet, dass Nintendo zu nah am Konzept ihres Wikipads und der Gamevice Controller sei und die Idee für die Joycon-Controller gestohlen hätten.

Das Wikipad ist ein Android-Gamingtablet mit abnehmbarer Controllerschiene. Die Gamevice Controller wiederum lassen sich an den Seiten eines beliebigen Tablets oder Smatphones an- und abmontieren. Der Hardwarezusatz soll dem Spieler ermöglichen, konsolenähnliches Erlebnis am Smartgerät zu erfahren. Dass die Gaming-Accessoire Firma sich bei der Nintendo Switch an das eigene Konzept erinnert fühlt, ist daher völlig klar.

Die Ähnlichkeiten der Gamevice Geräte sind nicht von Hand zu weisen

Gamevice

Mit der Aktion möchte die Kläger Nintendo’s Einnahmen für das erste Quartaljahr als Schadensersatz erklagen, die sich auf ungefähr 190 Millionen US-Dollar belaufen. Außerdem soll Nintendo die Herstellung der Switch einstellen. Schon im Januar hatte Gamevice mit der Klage gedroht, vor Gericht gingen sie aber erst am 09. August.

Ob diese Klage Erfolg haben wird, werden wir in den nächsten Wochen erfahren. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Findet ihr, dass bei einem Konzept wie diesen eine solche Klage gerechtfertigt ist? Könnte diese Situation der japanischen Firma schaden?

Solltet ihr der Meinung sein, dass die Kläger eine reelle Chance haben, ihren willen durchzukriegen und einen Verkaufsstop der Nintendo Switch erreichen, ist es Zeit sich jetzt noch schnellstmöglich eine zuzulegen. Mit einem Klick auf den folgenden Link, sichert ihr euch eine Konsole und unterstützt uns bei unserem Projekt. Win-Win!

Hier eine Nintendo Switch Konsole Neon-Rot/Neon-Blau bei Amazon.de erweben!

Daniel "Besiuk" Siebiesiuk

Ein Besiuk wie kein anderer! „Aus Versehen alles richtig gemacht“ ist sein Lebensmotto. Neben Halo, Castlevania und Splinter Cell, liebt er Rocky und alles an Sci-Fi! Und manchmal auch andere Dinge.
Podcast-Zauberer auf http://uninstall-wizards.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.