Huawei MediaPad M3 in unserer Review

Die nächste Premiere für Gamer’s Potion steht an. Nach knapp fünfmonatigem Bestehen testen wir unser erstes mobiles Andoid-Gerät und das gleich von einem namhaften Hersteller. Gemeint ist, wie ihr sicher schon dem Titel unseres Artikels entnommen habt, das Huawei MediaPad M3. Durch die Zusammenarbeit mit Harman Kardon soll das Android 6 Tablet mit seinem 8,4 Zoll großem IPS Display besonders audiophile Nutzer ansprechen. Neben zwei eingebauten Lautsprechern gehören in der von uns nicht getesteten 64GB Version auch echte AKG H300 In-Ear-Kopfhörer zum Lieferumfang. Es sieht also ganz danach aus als würde Huawei ernst machen. Wie viel davon jedoch cleveres Marketing ist und was das Gesamtpaket wirklich leistet, das haben wir für euch heraus gefunden.

Huawei MediaPad M3 – Mit toller Akustik zur Medien-Maschine?

Der Tablet-Markt ist hart umkämpft. Beinahe jeder namhafte Hersteller produziert neben den hauseigenen Smartphones auch mindestens ein eigenes Tablet. Schließlich sind die Produktgruppen eng mit einander verwand. Tablets greifen zudem auch die gleichen Betriebssysteme zurück, wie ihre kleineren Geschwister. Gerade in diesem Markt reicht es also nicht mehr aus, auf Stammkundschaft zu vertrauen. Stattdessen gilt es, sich von den Mitbewerbern abzugrenzen und möglichst viele Alleinstellungsmerkmale zu entwickeln. Huawei baut dabei nicht nur auf die eigene Designsprache und die bekannte Verarbeitungs-Qualität. Beim MediaPad M3 ist seine Akustik das Argument, das die Abgrenzung zum Wettbewerb sicherstellen soll. In diesem Rahmen ist Huawei eine Partnerschaft mit Harman Kardon eingegangen. Diese beinhaltet mehr als die in der 64 GB Version beigefügten AKG Headphones. Die Huawei SWS 3.0 Sound Technologie wurde gemeinsam mit Harman Kardon entwickelt. In Verbindung mit der integrierten PA-Anlage sollen Töne ausgewogen und naturgetreu wiedergegeben werden. Der eingebaute Digital-Analog-Umsetzer macht den Rest.

Huawei MediaPad M3 Test Review Tablet 1

Das klingt doch alles zu gut um wahr zu sein – oder?

Während Huawei Kino-Atmosphäre und ein nie dagewesenes Erlebnis verspricht, ist vieles davon gutes Marketing. Nichtsdestotrotz sind die Lautsprecher des Huawei MediaPad M3 überdurchschnittlich gut. Wer also viel wert auf eine überzeugende Akustik legt, egal ob diese über eingebaute Lautsprecher oder angeschlossene Zusatzgeräte wie Kopfhörer kommt, sollte das Huawei MediaPad M3 in Betracht ziehen. Als einziger Kaufgrund ist eine ausgewogene Akustik allerdings bei einem Tablet zu wenig. Da müssen die restlichen Aspekte des Gesamtpakets ebenfalls überzeugen. An dieser Stelle müssen wir sagen, dass Huawei vieles richtig macht. Doch alles Schritt für Schritt.

Gut schauts aus, das MediaPad M3

Die Designsprache von Huawei weiß auch beim MediaPad M3 zu überzeugen. Unsere Testversion kommt in weiß daher und wird von gebürstetem Aluminium umrandet. Die Lautstärkewippe und Ein/Aus-Taste gleichen denen des Huawei Mate 8, welches schon seit dem Release bei mir persönlich, noch vor Gamer’s Potion, im Einsatz ist. Die Display-Größe und die Gesamtgröße des 8,4 Zoll Tablets empfinden wir als sehr angenehm auch für unterwegs. Der Home Button, der als Touchbutton daherkommt, liegt zentral unterhalb des Displays und erkennt neben eurem Fingerabdruck auch verschiedene Gesten. Optisch ist er durch ein mattes Weiß abgegrenzt. Das Aluminium-Gewand ist, genau wie die Glasoberfläche, hochwertig und lässt keine Wünsche übrig. Hinten findet ihr rund um die Kamera nochmals einen weißen Hochglanzbalken. Die ganze Rückseite ist an den Rändern leicht abgerundet, sodass sie gut in der Hand liegt. Das Aluminium-Kleid hat den Vorteil, dass es sehr unanfällig gegenüber Fingerabdrücken ist. Insgesamt also ein guter optischer Gesamteindruck.

Huawei MediaPad M3 Test Review Tablet 2

Mit welchen inneren Werten buhlt Huawei um eure Gunst?

Mit seiner Auflösung von von 2560 x 1600 Pixeln, was der WQCGA Auflösung entspricht, setzt das MediaPad M3 ebenso wenig Maßstäbe wie bei der Leuchtdichte von 400cd/m2. Dennoch macht das Display einen guten Job und überzeugt mit tollen Farben und ausreichendem Kontrast von 1500:1. Bei dem verbauten Prozessor handelt es sich um den HiSilicon Kirin 950, der bereits mein Huawei Mate 8 antreibt und für alle Aufgaben des Alltags genügend Rechenleistung mitbringt. Während ihr das Huawei MediaPad M3 zwar zum Spielen nutzen könnt, heißt das nicht, dass ihr bei jedem Spiel auch Spaß daran habt. Es handelt sich eben nicht um ein High-End-Gerät, was euch aufgrund des Preises aber bereits bewusst sein sollte. Ebenso zufriedenstellend sind die verbauten 4GB Arbeitsspeicher, die ohne Probleme unserem Multitasking standhielten. Der Interne Speicher von 32 GB kann auf Wunsch via MicroSD um bis zu 128 GB erweitert werden. Den ausreichend großen Akku von 5.100 mAh ladet ihr über ein Micro-USB Kabel auf.

Viele Funktionen, die zum guten Ton gehören, wenig darüber hinaus

Das Huawei MediaPad M3 bietet vieles, was Konsumenten erwarten. Deshalb konzentrieren wir uns nicht auf einzelne Features, sondern fassen Kernpunkte sowie Besonderheiten zusammen. So kommt das Tablet mit Android 6 daher, welches natürlich von der hauseigenen Emotion UI EMUI 4.1 verfeinert wurde. Während ich mich als Mate 8 Nutzer schnell an die Benutzeroberfläche gewöhne, scheiden sich bei ihr die Geister. Die einen würden sich eher ursprünglicheres Android wünschen und andere können gar nicht genug davon bekommen. Was bei Huawei Software-seitig wie immer sehr gelungen ist, sind die System-Verwaltungs-Apps, die für ein ordentliches und beständiges Arbeitstempo sorgen. Die Kameras an Front und Rückseite bieten mit 8MP genug Auflösung für Videotelefonie und Schnappschüsse. Hier sollte jedoch nicht mit aktuellen Top-Smartphones verglichen werden. USB-Typ-C sucht ihr vergebens. Dafür konnte sich die Akku-Laufzeit in unserem Dauertest mit 7 Stunden durchaus sehen lassen. Das MediaPad M3 lädt jedoch etwas behäbig. In unserem Test erreichte es 15% des Akkus nach 15 Minuten und 27% nach 30 Minuten.

Huawei MediaPad M3 Test Review Tablet 3

Welche Alternativen werden euch geboten?

Vergleichen wir das Huawei MediaPad M3 mit anderen Marktteilehmern, schlägt es sich wirklich nicht schlecht. Preislich gruppiert es sich auf ähnlichem Niveau zum leistungsschwächeren Samsung Galaxy Tab A 10.1 ein. In Richtung Apple gibt es einen preislich großen Sprung, sodass auch das Preis/Leisungs-Verhältnis beim MediaPad M3 stimmt. Für rund 300 Euro erhaltet ihr nämlich eine gute Portion Tablet mit uneingeschränkter Alltagstauglichkeit. Im Vergleich zu den anderen Genannten Tablets könnte sich jedoch abermals Huaweis Emotion UI als größtes Hindernis darstellen. Auch wenn man der Benutzeroberfläche dadurch Unrecht tut.

Unser Fazit zum Huawei MediaPad M3


Die Entscheidung für ein Huawei MediaPad M3 mutet als sehr vernünftige Entscheidung an. Es handelt sich bei dem Tablet nämlich um ein alltagstaugliches Gerät, das in Sachen Akustik sogar positive Akzente setzen kann. Ansonsten gibt es für das investierte Geld eine tolle Verarbeitung und ein gutes Display. Was fehlt, um sich wirklich aus der Masse der Tablets hervor zu heben, ist ein Funken an neuen Ideen. Der Home Button mit seinen Touch-Gesten ist zwar ein guter Ansatz, aber dafür, dass Huawei noch immer mit vielen Emotion UI Gegnern zu kämpfen hat, vielleicht etwas zu wenig. Hier wäre ein USB-Typ C Anschluss und ein schnellerer Lade-Vorgang möglicherweise ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gewesen. Unterm Strich handelt es sich dennoch um ein gutes Gerät, das sein Geld uneingeschränkt wert ist.


Weitere interessante Produkt-Tests, wie zum Beispiel Gaming-Monitor, 4K-TV oder Dolby Atmos Soundbar findet ihr direkt hier bei uns.

Solltet ihr ein neues Tablet benötigen, scheut euch nicht, bei unserem unten eingebundenen Amazon-Link vorbei zu sehen. Bestellt ihr über diesen, unterstützt ihr uns direkt und habt selbst keinerlei Nachteile.

Christian Sengstock

Ich liebe es, dank Games und anderen Bereichen des Entertainments in neue Welten abzutauchen und mich von aktueller Technik begeistern zu lassen. All dies mit euch zu genießen, ist der Antrieb hinter Gamer's Potion.

2 Gedanken zu „Huawei MediaPad M3 in unserer Review

  • 7. September 2017 um 14:43
    Permalink

    Das M3 hat schon einige Wochen Android 7 und Emui 5……

    Antwort
    • 7. September 2017 um 15:11
      Permalink

      Dann ist beim Rollout auf unserem Testgerät noch etwas schief gelaufen. Wir haben zwar die Firmware aktualisiert aber noch kein Andoid 7 und EMUI 5 erhalten. Vielen Dank für die Information.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.