Website-Icon Gamer's Potion Gaming, Hardware, Filme und mehr

Lexar Professional NM800 im Test – Highend PCIe-4.0-SSD für PC & PS5

Lexar Professional NM800 M2 2280 PCIe Gen4x4 NVMe SSD PlayStation 5 PS5 Review Test Kritik Ladezeiten Titel
Lexar Professional NM800 M2 2280 PCIe Gen4x4 NVMe SSD PlayStation 5 PS5 Review Test Kritik Ladezeiten Titel

Spieler, die die beste SSD für PlayStation 5 oder PC suchen, landen aufgrund unterschiedlichster Empfehlungen immer wieder bei High-End-Modellen von Crucial, Western Digital, Samsung oder Seagate. Oft übersehen wird Lexars brandneue Professional NM800, welche die PCIe 4.0-Bandbreite ausschöpft und zu überzeugen weiß.

Längst haben sich SSDs mit M.2-Interface als Hauptspeicher für PC etabliert. Sie bieten reichlich Platz auf kleinen Raum und lassen sich blitzschnell direkt am Mainboard unterbringen. Zusätzlich zum Kinderleichten Handling überzeugt die Leistungsfähigkeit der schmalen Speicherriegel, die aktuell dank PCIe der vierten Generation (PCIe Gen4x4) rein theoretisch Lesegeschwindigkeiten von 64 Gbit/s, also 8.000 MB/s erreichen. Die schnellsten Speicherriegel kommen in der Praxis auf rund 7.400 MB/s. Zu genau diesen gehört auch die Lexar Professional NM800 M.2 2280 PCIe Gen4x4 NVMe SSD.

Aktuell bietet Lexar seine NM800 mit der Kapazität von wahlweise 512 oder 1.000 GB an. Wir haben unseren PlayStation 5-Speicher mit der größeren Option erweitert. DIese erreicht laut Lexar Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 7.400 bzw. 5.800 MB/s. Dafür, dass beide auch auf begrenztem Raum Bestleistungen erbringen, sind die Produktaufkleber mit einer Kupferfolie versehen, die Wärme auch ohne einen Kühlkörper von der einseitigen Leiterplatte ableitet. Wer die Lexar Professional NM800 in einem Notebook einsetzen möchte, ist damit auf der sicheren Seite.

Lexar Professional NM800 im Detail

Lexars NM800 kommt mit 3D-NAND-TLC-Flash-Speicher daher. TLC-Speicher gehört zum aktuellen Standard bei schnellem Flash-Speicher und sichert in jeder Zelle drei Bit (Triple Level Cell). Damit ist er beispielsweise QLC-Speicher (Quadruple Level Cell) überlegen, kostet jedoch auch etwas mehr. Neben dem Speicher ist der Controller einer SSD von großer Bedeutung. Dieser verteilt nämlich ankommende Daten auf einzelne Flash-Bausteine und merkt sich gleichzeitig deren Platz. Als „Gedächtnisstütze“ steht der Lexar Professional NM800 ein Gigabyte eigener DRAM zu Verfügung.

Der Controller der PCIe-SSD ist mit dem im 12-nm-Prozess gefertigten InnoGrit IG5236 ein High-End-Chip. Als maximale Schreibgeschwindigkeit gibt Lexar wie bereits erwähnt 5.800 MB/s an, beim Lesen geht dem Speicher erst bei rund 7.400 MB/s die Puste aus. Werte, die unsere 1 TB große NM800 bei Kollegen in CrystalDiskMark-Test teilweise sogar übertroffen hat. Sowohl Lese- als auch Schreibgeschwindigkeit der Lexar NM800 sind damit überragend. Die UVP der NM800 liegt für die 1TB-Version bei 219 Euro.

Vor dem Einbau in unsere PlayStation 5 haben wir die NM800 mit einem Kühlkörper von Eluteng versehen.

PS5-Einbau und Ladezeiten-Vergleich

Theoretisch könnte man die Lexar Professional NM800 auch ohne Kühlkörper betreiben. Sony schreibt jedoch nicht ohne Grund einen solchen vor. Der Lüfter der Konsole sorgt nämlich für einen Unterdruck im Gehäuse und die Hitze der SSD würde in das Gehäuse gesaugt und könnte dort für zusätzlichen Kühlaufwand sorgen. Mit Kühlkörper wird entstehende Wärmer schneller von der SSD abgeleitet und Temperatur-Höchstwerte werden verhindert. Unser Eluteng M.2 Kühlkörper wird mit Wärmeleitpads und Schrauben geliefert. Mit einem Preis von rund 17 Euro erhaltet ihr trotz des durch die PS5 verursachten Preisanstieges bei Heatsinks zuverlässige Kühlung für einen guten Preis.

Als Benchmark für unseren Ladezeiten-Vergleich wählten wir zunächst Ratchet & Clank, dessen SSD-abhängigen Funktionen wie die gleichzeitige Darstellung zweier Welten auf Lexars NM800 die gleiche gute Figur machten wie bei unserem Durchgang vom Systemspeicher der PS5. Mit Deathloop und Control griffen wir außerdem zu zwei Games, die mit ihren Unterschiedlichen Engines verschiedene Herausforderungen an die NM800 stellten, die diese ebenfalls meisterte. Für den Gesamteindruck untersuchten wir mit The Last of Us Part II, RDR2 und der PS4-Version des FF7-Remakes die Ladezeiten von PS4-Titeln. 

Nennenswerte Vorteile gab es für Lexars SSD nur bei PS4-Games. Diese waren allerdings nicht groß genug, um hierfür auf eine günstigere externe SSD wie Lexars SL200 zu verzichten. Aus diesem Grund verzichten wir gänzlich auf die grafische Darstellung unserer Ergebnisse. Die Nutzung der Lexar Professional NM800 als Zusatzspeicher für eure PS5 können wir daher uneingeschränkt empfehlen. PlayStation 5-Spiele starteten und spielten wir von dieser schließlich ohne jegliche Einbußen. Der PS5-Benchmark spuckte im Vergleich zur von uns getesteten Crucial P5 Plus sogar noch bessere 6.173 MB/s aus. Die P5 Plus landete hier bei noch immer starken 5.671 MB/s.

Unser Fazit zur Lexar Professional NM800 als PS5-Speicher

Die Lexar Professional NM800 ist zweifellos eine der schnellsten SSDs mit M.2-Interface, die ihr für Geld kaufen könnt. Sie ist von Grund auf für Gamer und Profis ausgelegt und liegt mit ihrer maximalen Lese-Geschwindigkeit mit 7.400 MB/s sogar über dem „magischen“ Wert von 7.000 MB/s, den Sony für zusätzlichen internen Speicher empfiehlt. Die vorgeschriebene Minimalgeschwindigkeit von 5.500 MB/s übertrifft die SSD damit sogar deutlich. Tests haben gezeigt, dass aktuelle Spiele sogar mit den langsamsten PCIe-SSDs problemlos funktionieren, was die schnelle NM800 zur zukunftssicheren Wahl macht. Mangelnde Verfügbarkeit treiben aktuelle Preise leider über die faire UVP von 219 Euro. Sobald der schnelle Speicher flächendeckend zu haben ist, könnt ihr bedenkenlos zuschlagen und euren PS5-Speicher zukunftssicher erweitern.

Solltet ihr eines der Produkte über unseren Amazon-Link bestellen, erhalten wir eine Provision. Ein Nachteil entsteht euch nicht. Stattdessen profitiert ihr davon, dass wir unsere Arbeit vielleicht noch professioneller fortführen können.

Die mobile Version verlassen