Tag archives for NieR: Automata

Games

Gaming 2017 – Ein Jahresrückblick

Mann, Mann, Mann, das ging wieder schnell! Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu, und es ist Zeit, Revue passieren zu lassen. Sowohl als Gamer als auch als Redakteur war 2017 für mich sehr ereignisreich. Wo viele Gamingportale an dieser Stelle mit zahlreichen Awards um die Ecke kommen, möchte ich Euch stattdessen einen eher persönlichen Jahresrückblick bieten. Wie war das Spielejahr 2017 so? Welche Spiele haben sich besonders hervorgetan und welche Trends machten das Jahr aus? Im Folgenden findet Ihr meine persönlichen Take-aways für Gaming 2017. Das Jahr des Einheitsbreis Wie so ziemlich jedes Jahr hatte 2017 seine Höhen und seine Tiefen. Eine Entwicklung, die so mancher Kritiker der AAA-Industrie bereits seit Jahren vorwirft, hat sich für mich dieses Jahr aber durch die Bank klar offenbart. Irgendwie fehlt die Kreativität. Das Ganze beginnt bei den endlosen Sequels, wie Destiny 2, Call of Duty WWII und Assassin's Creed: Origins, die größtenteils das Gleiche machen wie die Vorgänger. Diese Titel fühlen sich mehr wie Add-Ons an als wirklich neue Fortsetzungen, die mehr aus den Grundlagen des Vorgängers machen. Im Fall von Call of Duty ist der „frische Wind" eine Rückkehr zum alten, verbrauchten und gewohnten Setting. Der wirkliche Einheitsbrei zeigt sich für mich aber in der weiterschreitenden Beliebtheit der Sandboxen. Ich beschreibe mal ein Spiel: Ihr bewegt Euch in einer riesigen Welt, die hübsch ist, aber größtenteils recht leer. Ihr erklimmt Türme, um zig Icons auf der Karte freizuschalten. Nun habt Ihr zahlreiche Missionen, die die Story aber nicht vorantreiben, sondern eigentlich nur die gleichen Gegner auf der Karte platzieren. Alternativ gibt es einige Collectables. Zum Kämpfen könnt Ihr entweder Eure Gegner offen attackieren oder ein rudimentäres Stealth-System (Deckung, Ablenkung, Angriffe von hinten) nutzen. Welches Spiel habe ich beschrieben? Assassin's Creed, Ghost Recon, Horizon, Zelda: Breath of the Wild, The Evil…
Weiterlesen
Gaming News

NieR: Automata DLC für die PS4 in bewegten Bildern

Der NieR: Automata DLC auch in Action schön anzusehen Erst kürzlich wurde der erste NieR: Automata DLC seitens Square Enix bestätigt. Weiteres Material wurde nun während eines Famitsu Livestreams präsentiert. NieR: Automata - DLC in bewegten Bildern Wir sehen zum Beispiel eines der neuen Outfits, die sich, obwohl sie nicht allzu viel Stoff bieten, im Kampf auch weiter abnutzen. Noch mehr seht ihr, wenn ihr YoRHa 2B sich selbst zerstören lasst, dann verschwindet nämlich auch der untere Teil des Mieders und ein Teil der Strapse. Auch neue Haarfarben dürft ihr bestaunen. Die japanischen Menüs beinhalten die Auswahl zwischen blauer, schwarzer, grüner, roter, weißer, brauner und lila Mähne. Eventuell wird es sogar noch mehr Möglichkeiten geben. Die Outfits von 9S und A2 werden ebenfalls abgelichtet. Als nette Zugabe haben die Kollegen von DualShockers auch das Werk von Puzzle & Dragons, Border Break und Lord of Vermilion Künstler Raita Kazama beigefügt. Der DLC Namens 3C3C1D119440927 kommt in Japan übrigens am 2. Mai auf den Mark. Ein westlicher Release ist noch offen. NieR Automata erhaltet ihr für PS4 und PC. Jetzt seid ihr mal wieder gefragt. Wann kommt bei euch der Punkt an dem es zu viel des Guten ist, was knappe Outfits und deren Funktionen angeht? Hat es ein gutes JRPG wie NieR: Automata wirklich nötig die Sex-Karte zu spielen? Macht der DLC das Spiel für euch interessanter oder denk ihr Square Enix samt Entwicklerteam legen sich zu weit aus dem Fenster? Denkt ihr, dass der DLC-Inhalt dazu führen könnte, dass die Erweiterung im Westen gar nicht angeboten wird? Gerade Electronic Arts zeigt mit einem weiblichen Hauptcharakter in kompletter Trooper-Kluft, dass es auch anders geht. Was geht euch diesbezüglich durch den Kopf? Falls ihr euch den Titel zulegen wollt, bestellt ihn euch gerne über unten stehenden Link. Nicht nur, dass ihr keine…
Weiterlesen
Gaming News

NieR: Automata – Heiße Outfits im neuen DLC

NieR: Automata - Sex sells, offenbar auch bei Androiden Das Action-Rollenspiel NieR: Automata hat beinahe alle Kritiker gänzlich von sich überzeugt und durch die Bank tolle Bewertungen eingeheimst. Dies erreichte der Titel durch eine tolle Story, grandioses, actionlastiges Gameplay und einer durchweg überzeugenden Grafik. Die Gestaltung der Hauptcharaktere wird beim letzten Punkt nicht unwichtig gewesen sein. So sind die Charaktermodelle typisch japanisch. NieR: Automata - Zeit die Vorzüge der Charaktere heraus zu arbeiten! Zeit die Charaktermodelle von NieR: Automata noch besser zu präsentieren. Dafür hat Square Enix das passende Werkzeug parat. Es gibt nämlich einen DLC, der heute angekündigt wurde und neue Outfits für 2B und Co. beinhaltet. In Japan erscheinen die Kostüme am 2. Mai. Mit dabei sind beispielsweise Kostüme aus dem ersten NieR. Ein genaues Bild macht ihr am besten durch die beigefügten Bilder. Auch ein weiterer DLC ist unterwegs, der nicht nur eine optische Verbesserung der Charaktere bietet. Leider ist hierzu bisher noch nicht viel bekannt. Bekannt ist jedoch, dass NieR: Automata mittlerweile die Marke der Millionen ausgelieferten Exemplare geknackt hat. Wie steht ihr zu dieser Form von Zusatzinhalten? Wir sehen die Gestaltung von Sexy Charakteren nicht kritisch, solange sie nicht das größte Argument für den Kauf eines Spiels darstellen. Spiele wie Dragon Age und Mass Effekt und nicht zuletzt die Witcher-Reihe gehen ebenfalls offen mit dem Thema Sexualität um und sorgen damit immer wieder für Diskussionsstoff. Da Sexualität jedoch in jedes Leben gehört, unterstreicht diese als Nebenschauplatz in einem Spiel eine größere Authentizität. Sobald wir neue Informationen zu NieR: Automata für euch haben, seid ihr die ersten, die informiert werden. Bis dahin bleibt es an uns die Augen und Ohren offen zu halten. Solltet ihr das Spiel schon länger im Auge haben, zögert nicht über den unten angegebenen Link bei Amazon zuzuschlagen. Ihr unterstützt uns dabei…
Weiterlesen