Hearthstone – Balance Changes angekündigt

Jeder Hearthstone Spieler kennt es. Eine neue Erweiterung erscheint und kurzzeitig ist alles möglich. Jeder experimentiert, weshalb sich das Meta frisch und spaßig anfühlt. Doch nach ein paar Wochen ist das Spiel wieder stagniert. Ihr begegnet stets den gleichen Decks, den gleichen Klassen und den gleichen Strategien. Karten die zuvor interessant waren, offenbaren sich als komplett broken und overpowered. Zeit also für einen Balance Change. Einen dieser Balance Changes erwartet Spieler mit dem Update 10.2 wie Blizzard offiziell ankündigte. Die Experten von Tempostorm betrachten die Änderungen im folgenden Video. Unsere Einschätzungen der Hearthstone Balance Changes findet Ihr dagegen unter dem Video.

Hearthstone Balance Changes – Diese Änderungen erwarten Euch in Patch 10.2

Die Hearthstone Balance Changes betreffen 4 Karten: Bonemare, Corridor Creeper, Patches the Pirate und Raza the Chained.

Bonemare Hearthstone Balance Change 10.2
Bildquelle: Blizzard

Die Manakosten von Bonemare (Knochenross) wurden von 7 auf 8 erhöht. Damit ist die Karte noch immer spielbar. Ob sie so jedoch noch wie zuvor für nahezu jedes Tempo-orientierte Deck attraktiv bleibt, ist fraglich.

Corridor Creeper Hearthstone Balance Change 10.2
Bildquelle: Blizzard

Sehr viel weniger spielbar sein wird Corridor Creeper (Katakombenkriecher). Eine Angriffsreduzierung auf lediglich 2 Angriff macht den Diener sehr viel weniger attraktiv. Die Manakosten wurden dagegen nicht angepasst. Es ist sehr zweifelhaft, ob ein 2/5 Minion das Set-Up einer billigen Beschwörung noch wert ist. Ein weiterer Schlag gegen aggresive und Tempo-Decks. Auch passiv wird Corridor Creeper durch den nächsten Patch generft.

 

Patches the Pirate Hearthstone Balance Change 10.2
Bildquelle: Blizzard

Ein Nerf für Patches war lange überfällig. Nicht nur machte er Corridor Creeper sehr viel stärker, sondern war auch ein Muss für jedes Aggro-Deck. Darüber hinaus war Patches so stark, dass auch die meisten Midrange-Decks einige Piraten spielten, nahezu jedes Tempo-Deck Patches spielte und Southsea Captain (Südmeerkapitän) zum wohl besten 3-Drop im Spiel wurde. Besonders die Abfolge Prince Keleseth → Southsea Captain → sorgte für Alpträume. Dass Patches nun keinen Ansturm mehr hat, schränkt seine Fähigkeit, die Trades zum Spielbeginn zu bestimmen jetzt stark ein. Das nimmt ihm einen großen Teil seiner Stärke. Ich sehe ihn nun nur noch in Token Decks, wie Aggro Druid oder in dedizierten Piratendecks. Der Schrecken der meere ist endlich gezähmt.

 

Raza the chained Hearthstone Balance Change 10.2
Bildquelle: Blizzard

Ein letzter, überfälliger Nerf betrifft Raza the Chained (Raza der Gefesselte) und damit das Deck Highlander-Priester. Dieses Deck ist seit Knights of the Frozen Throne das stärkste sowohl im Standard, als auch im Wild. Ein Nerf für Raza ist dabei eine elegante Lösung. Jetzt wo die Fähigkeit nur auf (1) reduziert wird, verliert das Deck viel Burst-Potenzial. Vielleicht ist das Deck noch immer spielbar, es sind jedoch viele Änderungen zu erwarten.

Was haltet Ihr von den Balance Changes? Wir sind auf Eure Meinungen gespannt!

Daniel Laetzsch

Ich bin ein leidenschaftlicher Gamer seit meinem ersten Gameboy in 1994. So lange ich zurückdenken kann, möchte ich mich mit Videospielen beschäftigen. Dabei versuche ich einen Längsschnitt des gesamten Mediums zu erfassen: Über alle Genres hinweg, vom Fangame bis zu Triple A! Wenn es gut oder interessant ist, bin ich dabei. Bei Gamer‘s Potion zeige ich euch die spannendsten News, teile meine Meinungen mit euch und freue mich auf angeregte Gespräche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.