Kino – Schlechtestes Memorial Day Ergebnis seit 1999

In den USA ist soeben das Memorial Day-Wochenende zu Ende gegangen und traditionell zieht das amerikanische Kino an dieser Stelle ein kleines Résumé. Der Begriff klein trifft es ziemlich genau. Die Eingespielten Erlöse sind nämlich so schlecht wie seit 18 Jahren nicht mehr. Insgesamt wurden an diesem, vier Tage langen, Wochenende ganze 172,3 Millionen US-Dollar umgesetzt. Weniger gab es zuletzt 1999. An diesem Wochenende trug Star Wars Episode 1: Die dunkle Bedrohung einen großen Teil zu den insgesamt umgesetzten 142,5 Millionen US-Dollar bei.

Neuster Fluch der Karibik-Ableger lockt weniger ins Kino als erhofft

Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache verzeichnet den zweitschlechtesten Start der gesamten Filmreihe. Nur Teil 1 startete noch schlechter. Nichtsdestotrotz lockte der Film am Feiertags-Wochenende am meisten Besucher ins Kino. In Zahlen gesprochen knackte die Serie dank der erzielten 77 Millionen US-Dollar die 4 Milliarden US-Dollar Marke.

Mit 23 Millionen US-Dollar zog der neue Dwayne „The Rock“ Johnson Film ebenfalls nicht so viele Besucher an Land, wie erhofft. Das Ergebnis reichte nur für einen dritten Platz hinter Marvels Guardians of the Galaxy Vol 2 (25,1 Millionen US-Dollar). Dem Marvel-Film muss man definitiv zu Gute halten, dass er schon eine Zeit lang im Kino zu sehen ist.

Ridley Scotts Alien: Covenant, das in seinem Eröffnungs-Wochenende noch mit 36,2 Millionen US-Dollar glänzte, konnte mit 13,2 Millionen US-Dollar nicht ganz an diese Werte anknüpfen. Insgesamt spielte der Titel in etwa 161 Millionen US-Dollar ein. Mit einem Budget von 97 Millionen US-Dollar, kann man bereits von einem wirtschaftlichen Erfolg sprechen.

Verwundern euch die genannten Zahlen? Wir müssen gestehen, dass auch wir noch nicht überzeugt genug waren, um uns einen der genannten Titel im Kino anzuschauen. Gerade bei Serien wie Fluch der Karibik und Transformers ist die Gefahr gegeben, dass wir als Zuschauer bereits genug gesehen haben und uns frische Ideen wünschen. Wie sieht es da bei euch aus? Welche Titel habt ihr zuletzt im Kino gesehen und welche kommenden Streifen stehen ganz oben auf eurer Wunschliste?

Quelle: GameSpot

Christian Sengstock

Ich liebe es, dank Games und anderen Bereichen des Entertainments in neue Welten abzutauchen und mich von aktueller Technik begeistern zu lassen. All dies mit euch zu genießen, ist der Antrieb hinter Gamer’s Potion.