Tag archives for Vicarious Visions

Games

Crash Bandicoot N.Sane Trilogy Review

Nach einem fast 10-jährigen Winterschlaf kehrt Sony’s ehemaliges Maskottchen endlich zurück. Die Crash Bandicoot Trilogy soll Fans einen Nostalgiekick verschaffen und Neueinsteigern zeigen, was sie verpasst haben. Können die betagten Plattformer auch noch 20 Jahre später begeistern? Einstieg oder alte Liebe? Bevor ich euch meine Meinung der Trilogie näher bringe, gibt es zunächst eine Frage zu klären: Wie hat der Author es denn mit Crash? Ich für meinen Teil hatte bis zur Trilogy noch nie einen Teil der Serie gespielt. Meine erste Erfahrungen mit Crash Bandicoot habe ich mit dem kurzen Ausschnitt in Uncharted 4 gemacht. Daher kann ich euch hier leider nicht sagen, wie detailgetreu die Levels umgesetzt wurden oder wie sich die Sprungphysik verändert hat. Wer sich davon ein Bild machen möchte, wird aber auch sehr schnell bei Youtube und bei Twitter fündig. Was ich euch dagegen bieten kann ist eine nostalgiefreie Perspektive ohne rosarote Brille. Die Frage ist hier also weniger „Ist die Trilogie so gut, wie in meiner Kindheit?" sondern mehr „Wie schlägt sich Crash  im Jahr 2017?". A smashing Spielstruktur from the Past Das Spielprinzip von Crash Bandicoot erfindet das Rad nicht neu und hat dies sicherlich auch in den 90ern nicht getan. Zusammen mit Crash oder seiner Schwester Coco sucht ihr euch eines von jeweils 5 Levels aus, um durch diese zu rennen,springen und zu wirbeln. Dabei ist es einerseits euer Ziel, das Levelende zu erreichen, andererseits müsst ihr aber auch die lilafarbenen Kristalle in jedem Level finden. Sobald ihr das geschafft habt, kämpft ihr gegen einen Boss und zieht danach zu den nächsten 5 Levels weiter. Es gibt keine große Hubwelt wie beim damaligen Konkurrent Mario 64, abgesehen von Teil 3 keine neuen Skills für Crash oder ähnliches. Settings wie Dschungel, Flüsse, Tempel, Mittelalterschlösser, Eislandschaften oder Kanalisationen wiederholen sich zwar, hängen aber abgesehen…
Weiterlesen
Games

Entwickler bestätigt: Crash Bandicoot N.Sane Trilogy ist schwer

Die Crash Bandicoot Trilogy sorgte für Fans der Platformer für reichlich Nostalgie. Während die Levels und die Charaktere reichlich gute Erinnerungen hervorrufen, gibt es einen Aspekt, der die Spieler ein wenig überascht. Da Memes manchmal mehr als tausend Worte sprechen: Crash Bandicoot ist überaschend hart, wer hätte damit rechnen können? Gut, dass Spiele früher schwerer waren als heute, ist keine News. Das kann jeder bestätigen, der bereits vor 2000 Gamer war. Ein authentischer Trip zu der alten Trilogie darf daher auch etwas knackiger sein als der heutige Durchschnitt. Wenn jedoch auch Crash Bandicoot Veteranen das Remake verdammt schwer finden, dann läuft möglicherweise doch etwas falsch. Das sehen scheinbar auch die Entwickler so.   Wie die Crash Bandicoot Trilogy schwerer als die Originale wurde Nachdem Fans die Trilogie bereits reichlich analysiert haben, meldete sich nun auch der Entwickler. Wie Vicarious Visions in einem Blogeintrag zugibt, sind einige Levels nicht gerade leicht. Die auch von den Fans bemerkten Änderungen an den Sprüngen sind auf Vicarious Vision's Versuch zurückzuführen, ein einheitliches Spielgefühl zu schaffen. Dabei nahm sich der Entwickler die Steuerung und das Spielgefühl von Teil 3 als Vorlage und übertrug sie auf die anderen Teile. Nach ausgiebigen Tests legte man sich auf die endgültige Steuerung und Sprungphysik fest. Eine Nebenwirkung davon ist ein leicht schnellerer Fall als in den Originalen. Auch die Kollisionsboxen wurden verändert. Dies hat den Effekt, das Crash auf Plattformen erst ein wenig rutscht, wenn er aufkommt. Beide Änderungen erfordern ein wenig mehr Präzison als in den Originalen. Besonders für Serienveteranen ist eine Umgewöhnungsphase also ein weiterer Frustfaktor. Wer mehr Details zu den Änderungen möchte, kann sich dieses Video ein mal anschauen: the reason jumps feel harder in the trilogy isn't really due to falling a bit faster but because collisions can be wonky upon landing — Ding Dong…
Weiterlesen
Gaming News

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy – Demo bei GameStop

Crash Bandicoot gibt sich in einer Demo die Ehre! Falls ihr das Remaster der Crash Bandicoot Games noch vor ihrem Launch im Sommer testen wollt, solltet ihr eure Augen auf den heimischen GameStop richten. NeoGaf-User wrestleman zu Folge ist nämlich an den PS4-Stationen die N. Sane Trilogy spielbar. Crash Bandicoot N. Sane Trilogy - Kommt die Demo in den PlayStation Store? Er gibt an, dass die Demo zwei Level der runderneuerten Version des originalen Crash Bandicoot enthält und einen Level von Teil 2. Es gibt zur Zeit noch keine Nachricht dazu, ob die Demo nur im örtlichen Handel erscheint oder auch den PlayStation Store mit seiner Anwesenheit beehrt. Bislang haben die meisten bei GameStop einen Blick auf die Crash Bandicoot Trilogy werfen können. Gerüchte, dass auch andere Händler die Demo vorliegen haben, sind unbestätigt. Die Crash Bandicoot N. Sane Trilogy kommt am 30. Juni zunächst exklusiv für eure PlayStation 4. Als Entwickler ist Vicarious Visions tätig, während Activision das Publishing der Sammlung übernimmt. Wir sind fest der Meinung, dass die Welt auch für ein neues Crash Team Racing bereit ist und melden gleich schonmal den Titel als unseren Wunschtitel an. Es darf auch gerne ein Remaster der alten PlayStation-Titel sein. Wir sind da überhaupt nicht anspruchsvoll. Schicken gerne auch unsere Bankdaten vorab. Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr dabei? Ihr seid sicherlich mit uns einer Meinung, dass das Crash Bandicoot Remaster einer der Remaster-Titel ist, die wir mit offenen Armen empfangen. An sich sind Remaster-Titel immer so eine Sache. Vor allem, wenn die Preisgestaltung nicht stimmt. Niemand hat nämlich gerne das Gefühl über den Tisch gezogen zu werden. Glücklicherweise erscheint die Crash Bandicoot N. Sane Trilogy zum vernünftigen Preis von unter 40 Euro. Über den unten angegebenen Link könnt ihr den Titel übrigens gefahrlos bei Amazon vorbestellen. Einerseits…
Weiterlesen