Freitag der 13. – Das Videogame hat einen Termin!

Freitag der 13. – Das blutige Sommercamp kehrt zurück

Wenn es um Horror-Filme geht, fällt ein Name immer wieder. Es geht um Freitag der 13.. Der Hauptgrund ist neben der deutlichen Gewaltdarstellung sicher auch sein mysteriöser Hauptdarsteller. Jason Vorhees hat sich regelrecht zur Hockey-Masken-tragenden Horror-Ikone gemausert. Klar, dass eine Videospiel-Umsetzung aufmerksam beobachtet wird.

Freitag der 13. – Das Grauen beginnt am 26. Mai

Das von Gun Media entwickelte Horror-Game, das im Original den Namen Friday the 13th – The Game trägt, beehrt uns ab dem 26. Mai mit seiner digitalen Anwesenheit. Auf PS3, Xbox One und PC geht es dann um das pure Überleben oder eben um das Gegenteil. Bisherige Trailer sparten zudem nicht mit Blut und Brutalität. Obendrein wird der Trash-Faktor des Films athmosphärisch getroffen.

Der neue Trailer zum Spiel gibt einen guten Überblick üder das, was euch erwartet. Eine gelungene Steuerung und ein spannendes Spielkonzept voraus gesetzt, hat der Titel definitiv das Potenzial zu einem Kult-Spiel. Leider wurden wir viel zu oft von Lizenz-Titeln enttäuscht, um zu optimistisch an die Sache heran zu gehen. Die Gefahr, dass man sich zu sehr um explizite Gewaltdarstellung und weniger um das Gameplay gekümmert hat, schwebt über dem Titel wie eine Fliege über einer Horrorfilm-Leiche. Hoffentlich bekommen wir die Chance für euch einen Blick auf den Titel zu werfen.

Sollten wir vor dem Launch weitere Informationen oder Eindrücke erhalten, werden wir euch natürlich sofort berichten. Bis dahin bleibt uns nur die Möglichkeit zu warten und euch nach eurer Meinung zum Titel zu fragen. Wie steht ihr zu dieser Art der Gewaltdarstellung und welche Erfahrungen habt ihr mit den Filmen gesammelt? Gibt es etwas, was euch besonders reizt, beziehungsweise einen Aspekt auf den ihr euch freut?

Falls ihr noch einen gruseligen Horror-Film für einen netten Filme-Abend braucht, schaut euch gerne einmal bei unserem Horrorfilm-Best-of um.

Für die Informationen bedanken wir uns bei den Kollegen von DualShockers, die Augen und Ohren für uns offen gehalten haben.