Thunderobot K70 – Schwarzer King Kong als Gaming-Tastatur

Mit dem Thunderobot K70 beziehungsweise dem K70T Black Kingkong, wie das Modell in aller Ausführlichkeit heißt, haben wir ein mechanisches Gaming-Keyboard getestet. Sofern Thunderobot euch selbst noch nichts sagt, könnte sich das bald ändern. Es handelt sich nämlich um das chinesische Pendant zu Alienware. Die europäische Gaming-Notebook Premiere haben wir mit dem Thunderobot ST-Plus ebenfalls getestet. Nun folgt die Gaming Tastatur. Während wir die Bezeichnung K70 noch nachvollziehen können, fragen wir uns, wie um aller Welt der Hersteller auf den Titel Black Kingkong gekommen ist.

Glücklicherweise befindet sich das Kingkong-Logo nur auf der Rückseite der Tastatur. Gleichzeitig sagt ihre Namensgebung natürlich nichts über Qualität aus. Wir waren gespannt herauszufinden, was Thunderobot beim K70 besser gelungen ist als sein Name. Dabei haben wir positive und weniger positive Punkte gefunden, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Thunderobot K70 – Der Kingkong unter den Keyboards?

Wenn wir das K70 aus seiner Verpackung nehmen, fällt uns auf, dass es wenig Zubehör mitbringt. Es gibt eine Bedienungsanleitung, die sich in ihrer Übersetzung noch etwas holprig liest. Ansonsten befinden sich die übliche Garantiekarte und ein Werkzeug für den Tastentausch im kompakten Karton. Zuletzt erwartet uns die Tastatur selbst, die mittels eines geflochtenen, rot-schwarzen USB-Kabels befeuert wird.

Das Keyboard selbst wirkt auf den ersten Blick durchaus hochwertig. Die Tasten sind schwarz und werden von roten beziehungsweise blauen LEDs stilvoll beleuchtet. Die Helligkeit lässt sich stufenweise verstellen. Das Abschalten der Beleuchtung ist ebenfalls möglich. Die Gaming-Tastatur ist komplett in gebürstetem Aluminium gefertigt. Ein kleiner, glänzender Rand zieht sich zudem über die obere Kante. Insgesamt wirkt das Eingabegerät durch diese Kombination sehr hochwertig. Auch das Thunderobot Logo hat einen Platz gefunden, an dem es die Optik positiv unterstreicht. Das Gewicht und gummierte Standflächen sorgen außerdem für festen halt an eurer Gaming-Station.

Thunderobot K70 K70T Black Kingkong Gaming Keayboard Tastatur Review
Der Black Kingkong ist kein Samtpfötchen

Thunderobot K70 – Hochwertig aber laut

Bei der Thunderobot K70 Gaming-Tastatur handelt es sich um ein Gerät mit QWERTY-Tastenbelegung, das ihr aktuell für rund 80 Euro erwerben könnt. In unserem Test wurden unsere Eingaben problemlos und zuverlässig von den mechanischen Tasten in Programme und Spiele übernommen. Zusätzlich sind auch die typischen Tastenfunktionen für Multimedia mit an Bord und es gibt eine Funktion, um einzelne Tasten zu sperren.

Bevor Windows 10 ein Update auf die aktuellste Version bekommen hat, wurde die K70 problemlos von zwei verschiedenen Systemen erkannt. Aktuell funktioniert diese automatische Erkennung nicht mehr. Wir gehen davon aus, das dies nur von kurzer Dauer ist. Eine Tatsache, die jedoch von dauerhafter Natur ist, ist der große Geräuschpegel, der beim Tippen entsteht. Dies mag nicht groß ins Gewicht fallen, wenn ihr mit Kopfhörern zockt. Im normalen Alltagsbetrieb ist es uns jedoch negativ aufgefallen. Angenehmer ist der schnelle Tausch von Tasten und deren Druckpunkt.

Thunderswitch in blau oder rot

Wir haben eine Tastatur mit braunem ThunderSwitch ( MX-Schalter) getestet. Laut Beschreibung verspricht dieser einen mittleren Schaltweg und eine hohe Elastizität. Hierzulande wird zusätzlich auch ein roter MX-Schalter angeboten. Dieser soll sanft und ohne Widerstand arbeiten. Es besteht somit die Möglichkeit, dass der laute Geräuschpegel nur bei der Version mit braunem ThunderSwitch auftritt.

Unser Fazit zum Thunderobot K70 Black Kingkong Gaming-Keyboard

Unter dem Strich erhaltet ihr mit der Thunderobot K70 eine mechanische Gaming-Tastatur, die hochwertig verarbeitet ist und funktioniert. Allerdings trübt das laute Tippgeräusch etwas das positive Gesamtbild. Für 79 Euro erhaltet ihr zudem auch andere mechanische Tastaturen namhafter Hersteller. Das Aluminium-Gehäuse ist allerdings ein echter Hingucker. Bei einem Kauf solltet ihr euch allerdings bewusst sein, dass das Keyboard über eine englische Tastenbelegung verfügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.