Mega Time Squad Titel Bluray DVD Pandastorm Pictures Zeitreise Kritik Review

Zeitreise-Regel Nummer eins: Treffe niemals auf dein eigenes Ich. Du würdest nur verrückt werden. – Die gleiche Regel gibt es auch in Mega Time Squad. Der Film wäre jedoch nicht so wie er ist, wenn sich unser Hauptprotagonist wirklich daran gehalten hätte.

Johnny ist nicht mehr als der Handlanger von Shelton. Letzterer hält sich für den rechtmäßigen Herrscher über die Stadt Thames. So lässt er seine Lakaien sämtliche Drecksarbeit erledigen und spielt sich als großer Macher auf. Dass er selbst nur ein provinzieller Schmalspurganove ist, stört ihn weniger. Diese Tatsache bringt Johnny jedoch dazu, seine Chance zu wittern. Als er die chinesische Triade ausraubt, die kurz vor dem Einstieg ins Glücksspiel-Business steht, plant er, die Beute zu behalten. Lügen haben jedoch kurze Beine. Besonders dann, wenn man sich nicht-einmal auf den eigenen Kumpel verlassen kann. Shelton ist daraufhin kurz davor den Film durch den Mord an Johnny vorzeitig zu beenden. Dieser entdeckt jedoch die mystischen Kräfte eines Armbands. Dieser Teil der Beute lässt das eigene Ich in die Vergangenheit reisen, ohne dass der Reisende dabei verschwindet. Auf diese Weise kann Johnny endlich seine eigene Squad aufstellen und gegen Sheltons Herrschaft rebellieren.

Derbe Dialoge und eine Romanze

Die Geschichte von Mega Time Squad bringt verschiedene Bereiche zusammen, die eigentlich nicht zusammenpassen. In einer Gangstergeschichte haben mystische Kräfte und sogar ein Dämon nicht viel verloren. Der Film schafft es jedoch, seine Schwerpunkte so zu setzen, dass dies über die Zeit des Films nicht auffällt. Selbst die Angst davor, den Dämon gezeigt zu bekommen und dann genug zu haben, war unbegründet. So konnten wir genießen, dass Johnny mit seinen vielen Ichs die Ganovenbande gehörig aufmischt. Dabei haben die Dialoge, die durch die Bank gut synchronisiert sind, beim englischen Ton eine noch größere Schlagkraft. Wer trockenen, schwarzen Humor schätzt, wird die vielen verbalen Auseinandersetzungen des Films lieben. Wir fühlten uns schnell an Free Fire erinnert, der in diesem Bereich ebenfalls bei uns punktete. Wer dank der Vervielfältigung unseres Protagonisten jedoch auf eine Dramatik wie bei What happened to Monday oder gar tiefgehende Überraschungen hofft, hofft vergebens. Mega Time Squad bleibt seichtes Heimkino, das keine Anforderungen an sein Publikum stellt. Insgesamt hätte die durchaus frische Idee noch mehr hergegeben.

Jetzt sieht es schlecht aus für Johnny. Ob er sich aus dieser Lage befreien kann?

Mega Time Squad – Oh Johnny sag mal hast du kein Gewissen …

Der neuseeländische Titel aus dem Hause Pandastorm Pictures bringt viel mit, was einer Komödie dieser Gattung gut tut. Ein schnelles Pacing, abwechslungsreiche Bilder und insgesamt eine gute schauspielerische Qualität lassen fehlenden Tiefgang leicht verschmerzen. Viele unterschiedliche Szenarien, die sich auch in ihrer Beleuchung stark unterscheiden, haben gar einen künstlerischen Touch. Betrachtet man dies im Kontrast zum sechsfachen Hauptprotagonisten, der häufig sogar das gleiche trägt, entwickelt sich eine optische Absurdität, die kaum zu übertreffen ist.

Auch sonst durchaus solide

Während wir die gute Synchronisation mit bekannten Sprechern bereits gelobt haben, bietet Mega Time Squad auch davon abgesehen eine gute Akustik. Im Menü habt ihr die Auswahl zwischen englischer und deutscher DTS-HD-5.1-Ausgabe. Die Musik unterstützt schnelle Schnitte und hektische Abschnitte des Films optimal und hält sich in ruhigeren Szenen zurück. Insgesamt wird dadurch ein stimmiges Gesamtbild erzeugt. Die Extras der Blu-ray Fassung kommen im Originalton mit Untertiteln daher. Während das alternative Intro sehr amüsant ist, waren wir bei manchen gelöschten Szenen nicht traurig, dass sie es nicht in die Endfassung geschafft haben. Freunde des Wendecovers werden ebenfalls nicht enttäuscht. Weniger hochwertig wirkt die Bedruckung der Blu-ray selbst, die wie aus einem Copy-Shop daherkommt.

Mega Time Squad Review Test Kritik Blu-ray Heimkino Pandastorm Pictures Blue Man Group
Nein – Das ist nicht die Blue Man Group!

Unser Fazit zu Mega Time Squad

Mega Time Squad wird definitiv nicht jeden überzeugen können. Wie heißt es jedoch so schön? Wer keine Feinde hat, hat auch keine Freunde. Genre-Fans, die sich in verbalen Auseinandersetzungen verlieren und schneller Gangster-Action samt trockenem Humor nicht abgeneigt sind, bekommen hier eine Zeitreisekomödie mit frischen Ansätzen, die aus der typischen Hollywood-Massenware positiv hervorsticht. Schauspielerische Leistungen sind gut, Bilder sind hochwertig und die Akustik rundet alles gekonnt ab. Wer jedoch eines der vielen guten, alten Zeitreiseabenteuer erwartet, sollte sich anderweitig umsehen.




Wer weiter nach etwas Besonderem sucht, ist auch beim Horrortitel Summer of 84 auf dem richtigen Weg. Der Retro-Streifen stammt ebenfalls aus dem Hause Pandastorm Pictures und konnte uns überzeugen.

Solltet ihr nun Lust haben, Mega Time Squad eurer Heimkino-Sammlung hinzuzufügen, werft gerne einen Blick auf den unten stehenden Amazon-Link. Bestellt ihr dort, unterstützt ihr uns direkt. Ein Nachteil entsteht euch nicht.

https://gamerspotion.de/wp-content/uploads/2019/05/Mega-Time-Squad-Titel-Bluray-DVD-Pandastorm-Pictures-Zeitreise-Kritik-Review-1024x533.jpghttps://gamerspotion.de/wp-content/uploads/2019/05/Mega-Time-Squad-Titel-Bluray-DVD-Pandastorm-Pictures-Zeitreise-Kritik-Review-150x150.jpgChristian SengstockFilm ReviewFilme und SerienAction,Blu-ray,Komödie,Mega Time Squad,Pandastorm Picutures,Review,Tim van Dammen,ZeitreiseZeitreise-Regel Nummer eins: Treffe niemals auf dein eigenes Ich. Du würdest nur verrückt werden. - Die gleiche Regel gibt es auch in Mega Time Squad. Der Film wäre jedoch nicht so wie er ist, wenn sich unser Hauptprotagonist wirklich daran gehalten hätte.Johnny ist nicht mehr als der Handlanger von...Gaming + Entertainment