Ich befand mich gerade mit meiner Frau in einem nahe gelegenen Möbelhaus, als mein Handy klingelte. Ein Xbox Pressevertreter, den ich erst auf der Gamescom kennen gelernt habe, war in der Leitung. Anders, als zunächst befürchtet, war Xbox nicht etwa mit unserer Preview zu Sea of Thieves unzufrieden. Der Anlass des Telefonats war ein ganz anderer. Es folgte ein recht kurzes Gespräch nach dem Motto „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht“. Die gute Nachricht war eine Einladung zum Xbox Showcase in London. Die schlechte war gar nicht so schlecht. Das Event fand lediglich zwei Tage nach dem Anruf statt. Wie ihr der Überschrift entnehmen könnt, konnten wir die Chance wahrnehmen. Es ging für uns also auf in die britische Hauptstadt. Die Heimat von Sherlock Holmes, Harry Potter und nicht zuletzt der englischen Königsfamilie rief. So starteten wir mit einem königlichen Gefühl in ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang.

Xbox London Showcase Xbox One Xbox One X Microsoft 1
Was sich wohl hinter dieser mysteriösen Tür befindet?

Persönliche Premieren im Rahmen des Xbox Showcase

Mit dem Xbox Showcase in London stand mir also der erste internationale Termin meiner journalistischen Tätigkeit bevor, sofern man das ostdeutsche Leipzig nicht als Ausland bezeichnet. Logischerweise war es somit auch das erste Mal, dass Gamer’s Potion den Schritt über die heimische Grenze hinaus gewagt hat. Trotzdem spielte in meiner kindischen Gedankenwelt auch eine ganz andere Premiere eine nicht untergeordnete Rolle. Zum ersten Mal würde ich an einem Flughafen ankommen an dem jemand mit einem Schild, auf dem mein Name steht, auf mich wartet. Bislang kannte ich solche Situationen nur aus dem Fernsehen. Bei meiner Ankunft am londoner Flughafen habe ich besagte Person dann auch schnell gefunden. Leider haben auf seinem Zettel jedoch nur drei von sechs Namen Platz gefunden. Seitdem gaukel ich mir aber selbst vor, ich hätte meinen Namen von Anfang an auf dem Papier gelesen und lebe gut damit.

Xbox London Showcase Xbox One Xbox One X Microsoft 2

Zocken im familiären Ambiente auf dem Xbox Showcase

Eine Taxifahrt mit fünf netten Kollegen von namhafteren Magazinen später, fanden wir uns gemeinsam vor der tollen Location direkt an der Themse wieder. Schnell überquerten wir beinahe lebensmüde die stark befahrene Straße, um noch einen besseren Blick auf Big Ben, das London Eye und andere markante Gebäude der londoner Skyline werfen zu können, bevor wie die Hallen des Xbox Showcase betreten durften. Bereits auf den ersten Blick sahen wir unzählige Anspielstationen, Konsolen, Controller und natürlich die Spiele, um die es sich in den kommenden vier Stunden drehen würde. Anders als die Bilder es vermuten lassen, haben wir nicht etwa nach deutscher Manier lauthals die Kollegen aus unserem Blickfeld verscheucht oder die Stationen mit Handtüchern reserviert. Stattdessen war die Gruppe der anwesenden so klein, dass jeder in Ruhe dazu kam, kommende Spiele-Highlights zum ersten Mal anzuspielen oder die Eindrücke von der Gamescom zu vertiefen.

Xbox London Showcase Xbox One Xbox One X Microsoft 7

Große Highlights und kleine unterhaltsame Überraschungen

Auf der einen Seite ermöglichte das Xbox Showcase einen guten Überblick über die Xbox-Familie. So konnten wir die Xbox One X in der Project Scorpio Edition bestaunen, uns die Minecraft Edition der Xbox One S anschauen oder uns mit dem Xbox Design Lab beschäftigen. Auf der anderen Seite warteten viele Games darauf angespielt zu werden. Neben den Top-Titeln Forza Motorsport 7, Mittelerde: Schatten des Krieges, Sea of Thieves und Assassin’s Creed Origins, kam ich auch in den Genuss andere Spiele anzuspielen, für die ich zuvor noch keine Zeit hatte. Dazu gehörte das wunderbar gezeichnete Cuphead mit seinem extrem schnellen Gameplay und dem für meine Fähigkeiten zu hohen Schwierigkeitsgrad. Anhand der Xbox One X Version von Rise of the Tomb Raider konnte ich mich vom Unterschied zu PS4 Pro Version überzeugen und war positiv überrascht. Den höheren Detailgrad hätte ich so deutlich nicht erwartet.

Xbox London Showcase Xbox One Xbox One X Microsoft 5

Abgetaucht in die Welt von Walt Disney

Für die Xbox One X hat sich Microsoft etwas Besonderes einfallen lassen. Die Titel Rush und Disneyland sind nämlich keine kompletten Neuerscheinungen. Eigentlich sind sie Kinect Urgesteine, die sich nun, teilweise erweitert und auf jeden Fall verbessert, neuer Beachtung erfreuen dürfen. Sie wurden so überarbeitet, dass ihr beide Spiele mit eurem Controller steuern könnt. Diese Steuerung funktioniert einwandfrei und macht extrem viel Spaß. Natürlich dürfen sich auch Xbox One Besitzer über beide Titel freuen. Dank dem Xbox Familien-Zuwachs erstrahlen beide Titel jedoch in 4K und mit HDR Unterstützung. Während ihr in Rush in die Welt von Pixar eintaucht und die Kontrolle von Figuren unterschiedlicher Animationsfilm-Welten übernehmt, verbringt ihr eure Zeit in Disneyland wenig überraschend im gleichnamigen Themenpark. Im Rahmen des Spiels hatte ich riesigen Spaß daran, ein eigenes Feuerwerk erstrahlen zu lassen. Einfaches Spielprinzip trifft also auf bekannte Helden. Unter dem Strich entsteht ein Spaß für groß und klein.

Xbox London Showcase Xbox One Xbox One X Microsoft 6

Die Resultate des Xbox Showcase in London

Mein Fazit des Xbox Showcase fällt vielschichtig aus. Auf persönlicher Ebene hab ich Xbox als guten Gastgeber kennen gelernt, der sich einerseits um mein Wohl gekümmert hat und andererseits ebenfalls dafür gesorgt hat, dass sich die weite Anreise lohnt. Besonderen Mehrwert haben die vielen Anspielstationen und der tolle Zeitrahmen von vier Stunden ausgemacht. Anders als auf der Gamescom konnte ich in aller Ruhe zum Controller greifen und so lange Schatten des Krieges spielen, bis der Overlord in seiner Festung Geschichte war. Immer wieder konnte ich mich auch mit Kai, der als deutscher Ansprechpartner extra mitgekommen ist, unterhalten. Diese Gespräche waren sehr angenehm und ich hab mich durchgängig sehr willkommen gefühlt. Nicht zuletzt hat mich das Showcase als Event überzeugt, bei dem ich das spielen konnte, was ich spielen wollte und es kein festes Konzept gab. Nur so konnte ich unwahrscheinlich viele Eindrücke zur neuen Konsole und kommenden Spielen sammeln.


Werft gerne einen Blick auf unser Special zum Xbox Design Lab oder auf eine der vielen Gamescom Previews. Neben Sea of Thieves haben wir uns zum Beispiel auch Need for Speed Payback und Star Wars Battlefront II genau angesehen. Brandneu sind auch unsere Reviews zu Project Cars 2 und PES 2018.

Alle Bilder, die im Artikel eingebunden sind, haben wir mit unserer Canon Powershot G3 X geschossen. Abermals war sie ein zuverlässiger Begleiter auf unserer Reise. Solltet ihr also selbst noch eine extrem überzeugende Kamera benötigen, schaut gerne einmal auf dem eingebundenen Amazon-Link vorbei. Bestellt ihr dort, habt ihr keinerlei Nachteile und unterstützt uns direkt.

https://gamerspotion.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_1231-e1505812415733-1024x629.jpghttps://gamerspotion.de/wp-content/uploads/2017/09/IMG_1231-e1505812415733-150x150.jpgChristian SengstockGamesGaming SpecialLondon,Microsoft,Showcase,Xbox,Xbox Design Lab,Xbox One,Xbox One XIch befand mich gerade mit meiner Frau in einem nahe gelegenen Möbelhaus, als mein Handy klingelte. Ein Xbox Pressevertreter, den ich erst auf der Gamescom kennen gelernt habe, war in der Leitung. Anders, als zunächst befürchtet, war Xbox nicht etwa mit unserer Preview zu Sea of Thieves unzufrieden. Der...Gaming + Entertainment