Als wir mit Sony unsere Gamescom Termine vereinbarten, haben wir uns zugegebener Maßen am meisten auf Detroit: Become Human und die zwei neuen PlayStation VR Erlebnisse gefreut. Den Termin zu Sonys PlayLink Neuentwicklungen haben wir gerne mitgenommen, sind allerdings ohne große Erwartungen in die Vorführung gegangen. Bereits ein kurzes Gespräch mit einem Kollegen an Sonys Stand , ließ uns jedoch aufhorchen. Der Redakteur versicherte uns nämlich, dass die gezeigten Spiele einfach nur hervorragend sind. Dies ließ uns aufhorchen und hat unsere Neugierde und eine Art Erwartungshaltung geweckt. So starteten wir also unseren Termin gemeinsam mit drei anderen Medienvertretern, bekamen Smartphones in die Hände und durften uns Frantic, Wissen ist Macht und Hidden Agenda ansehen. Während Frantic mit Minispielen glänzt, ist bei Wissen ist Macht Geschwindigkeit und Wissen gefragt. Hidden Agenda ist als dritter im Bunde eine Entwicklung der Until Dawn macher und bietet ein Erlebnis mit echter Story.

Das Prinzip hinter PlayLink

Das Pinzip von PlayLink ist einfach. Wenn die Spieler nicht zum Gaming kommen, kommt das Gaming zum Spieler. Wie Sony das sicherstellt? Ganz einfach! PlayLink verzichtet ganz auf euren DualShock 4 Controller und lässt euch einfache und meist selbsterklärende Befehle direkt und unkompliziert über ein Android oder iOS Smartphone ans Spiel senden. Dafür installiert ihr fix für jedes Game eine eigene App. Selbst bei den Teilnehmern, die mit Videospielen nichts zu tun haben, kann so keine Berührungsangst entstehen. Zudem sind alle Spiele so gestaltet, dass der Einstieg nicht schwer fällt und großer Wert auf das Erlebnis der Gruppe gelegt wird. Dass dies exzellent funktioniert, hat das zusammentreffen von vier verschiedenen Redaktionen gezeigt, die sich nach den drei Games ein gutes Stück näher waren, als es vor dem Termin der Fall war.

PlayLink Frantics Gamescom 2017 PlayStation Titel

In Frantics wird euer Schicksal vom einem egozentrischen Fuchs gelenkt

Die Welt von Frantics ist humorvoll, charmant und verrückt zugleich. Ein Bösewicht in Gestalt eines Fuchses stirbt beinahe vor Langeweile. Diese wird zum großen Teil von kleinen, süßen Tiere wie zum Beispiel Häschen Hühnern in seiner Welt verbreiten. Um dies zu ändern, überlegt er sich perfide Spiele in denen er seine Opfer gegeneinander antreten lässt. Einziges Ziel für ihn ist seine Belustigung. Wenn ihr nun denkt, dass ihr das Kleintier eurer Wahl wählen könntet, denk ihr falsch. Das Spiel schaut sich euer Gesicht genau an und teilt euch dann das passende Wesen zu. Hier entsteht auch durch die urkomische Gestaltung des gesamten Spiels eine weitere lustige Situation. Denn keines der Wesen sieht so gerissen oder intellektuell aus wie der behaarte Spielleiter. Ich war übrigens ein Hühnchen. So traten wir also zu viert gegeneinander an. Dass Frantics dabei genau ins Schwarze traf hatte gleich mehrere Gründe.

PlayLink Frantics Gamescom 2017 PlayStation Text

Ausgefuchste Spielchen, die in jedem das Kind wecken

Wir haben uns gegenseitig von Eisschollen verdrängt, sind um die Wette gefahren und haben eine Plattform behauptetet. Extrem humorvolle Animationen und ein irrwitziges Gameplay sorgten dabei immer wieder für Lacher. Der Teil des Kindes in uns, das sich freut, sich duelliert und vor allem gerne lacht, wurde herausgekitzelt. Um dies zu erreichen, nutzt das PlayLink Spiel Frantics genau die richtigen Zutaten. Zum einen habt ihr zugängliche Minispiele, die einfacher nicht sein könnten. Hinzu kommt der kompetitive Aspekt, der in jedem von uns verankert ist. Das ist jedoch lange nicht alles. Aspekte wie Sonderaufgaben, bei denen der Fuchs einen Spieler anruft und diese direkt erteilt und die Möglichkeit zu kooperieren, bringen zusätzlich eine gute Portion Tiefe ins Spiel. Feinde können in Sekundenbruchteilen zu Freunden werden und anders herum. Schnell wird klar, jeder Spieler ist ein Teil des Fuchses, der sich nur danach sehnt, königlich unterhalten zu werden.

PlayLink Wissen ist Macht Gamescom 2017 PlayStation Titel

Wissen ist Macht bringt Humor und Wissen zusammen

Mit der Serie Buzz! Hat Sony schon früher gezeigt, dass sie in der Lage sind, gute und humorvolle Quiz-Spiele auf die PlayStation zu bringen. Mit Wissen ist Macht knüpft man nun an diese Expertise an und bringt ein PlayLink Quiz mit tollem Moderator, verrückten Charakteren und klarer Aufgabe. Erklimmt die Pyramide des Wissens! Zunächst wählt ihr eure Charaktere, die anders als in Frantics durch Bilder mit Charakter-Filtern auch einen Teil von euch enthalten. Ein klarer Gamer-Favorit dabei ist ein Schnauzbärtiger-Recke mit Hotdog Kostüm. Ich selbst habe einem verrückten Wissenschaftler meinen Mund gegeben. Vor jeder Runde wird nach Mehrheitsprinzip ein Thema ausgewählt. Bei Gleichstand haben einzelne Spieler die Chance das Thema mit einem Joker zu beeinflussen. Ein selbsterklärendes und sinnvolles Feature, das lange Diskussionen verhindert und das Spieltempo hoch hält. Ein weiterer Kniff des Spiels kommt vor der eigentlichen Quizfrage zum Tragen. Strategie ist nämlich ebenfalls ein Aspekt von Wissen ist Macht.

PlayLink Wissen ist Macht Gamescom 2017 PlayStation Text

Erklimmt mit Frost und Schleim die Pyramide des Wissens

Im PlayLink Game Wissen ist Macht gibt es zwei wichtige Instanzen. Zunächst Wissen und dann Geschwindigkeit. Ihr bekommt nämlich nur Punkte, wenn ihr die richtigen Antworten gebt. Wie viele Punkte ihr nach jeder Runde erhaltet, richtet sich danach, wie schnell ihr seid. Wir waren vier Spieler. Wenn jeder die richtige Antwort gewählt hat, reichten die vergebenen Punkte von 100 bis 400. Natürlich ist es zu jeder Zeit ersichtlich, wie viele Punkte jeder hat. Ein zusätzliches Feature bringt Strategie ins Spiel. Ihr könnt nämlich vor jeder Fragerunde einen Kontrahenten zum Beispiel mit Schleim oder Eis oder gar mit beidem das Leben schwer machen. Während Eis durchstoßen werden muss, wischt man den Schleim zunächst von den Antworten herunter, um diese zu sehen. Das kostet Zeit und eventuell so auch wichtige Punkte. Verschiedene Quiz Formen runden das Angebot zusätzlich ab. Unterm Strich entsteht so ein überragend unterhaltsames Quiz Game für jedermann.

PlayLink Hidden Agenda Gamescom 2017 PlayStation Titel

Hidden Agenda bei dem PlayLink Game ist der Name Programm

Während die ersten vorgestellten PlayLink Games auf offenen Schlagabtausch, eine erfrischend sonnige Grafik und humorvolle Animationen setzen, geht es bei Hidden Agenda düster zu. Die Macher von Until Dawn haben bemerkt, dass viele Gamer das Horror-Game als Gruppe gezockt haben. Dabei wurde der Controller immer weitergegeben. Als uns das erzählt wurde, haben wir uns gleich ertappt gefühlt, denn auch wir haben Until Dawn zu zweit genossen. Hidden Agenda macht die Weitergabe des Controllers überflüssig. Ihr spielt entweder gemeinsam oder sogar gegeneinander. Das Prinzip dahinter ist so einfach wie effektiv. Spielt ihr als Team, werden die Entscheidungen getroffen, die die Mehrzahl der Spieler bevorzugt. Genauso ist es generell auch im Kompetitiven Agenda-Modus. Dort gibt es nämlich nicht nur Mitspieler, sondern genauso Quertreiber, die einen besonderen Auftrag haben und die ihr entlarven müsst. Natürlich verändert sich der Modus mit der Zahl der Mitspieler. Zu zweit schaut das Spiel also nochmals anders aus.

PlayLink Hidden Agenda Gamescom 2017 PlayStation Text

Until Dawn trifft auf Gemeinschafts-Erlebnis

So spielt ihr also entweder allein oder mit bis zu 5 Mitspielern. Die grafische Darstellung ist dabei grandios und unterstreicht die Ernsthaftigkeit des Spiels, dessen Entscheidungen, wie aus Until Dawn bekannt, direkte oder langfristige Auswirkungen haben. Für einen hohen Wiederspielwert wurde also gesorgt. Ihr könnt einzelne Abschnitte mit unterschiedlich vielen Spielern spielen, ohne, dass sich das negativ auf euer Spiel-Erlebnis auswirkt. Während der Demo mussten zudem alle Spieler einen Mitspieler wählen, der ihrer Meinung nach in brenzligen Situationen am ruhigsten reagiert. Als Spieler der Wahl, habe ich direkt eine Person auf dem Gewissen gehabt. Es wäre sicherlich ungerecht zu sagen, dass Hidden Agenda ein Until Dawn im Mulitplayer-Modus ist, da die Story komplett neu und unabhängig daher kommt. Dennoch schafft es das PlayLink Game, die besten Parts des Spiels aufzugreifen und weiter zu entwickeln. Wir waren auch von Hidden Agenda vollauf begeistert.

Der lustigste und überraschendste Termin der diesjährigen Gamescom

Unter dem Strich können wir nur sagen, dass ihr alle drei Titel genau im Auge behalten solltet. Wir sind uns sicher, dass für jeden etwas dabei ist, selbst wenn euch nicht gleich alle drei so gut gefallen, wie uns. Wir freuen uns darauf, im Rahmen eines ausführlichen Tests zusätzliche Minispiele, Fragerunden und die Story von Hidden Agenda kennen zu lernen. Bis dahin bleiben die Erinnerungen an den Gamescom Termin und ein gutes Gefühl, was zukünftige Parties angeht. Die direkten Reaktionen der Kollegen waren übrigens ebenso euphorisch. Wer also bislang PlayLink nicht auf dem Schirm hatte, sollte vielleicht einen Blick auf die offizielle Website zum Konzept werfen. Wer schon jetzt von PlayLink überzeugt ist, wird dies definitiv bleiben.


Natürlich ist PlayLink nur ein Teil unserer Gamescom 2017 Berichterstattung. Verpasst deshalb auch nicht unsere Previews zu Need for Speed Payback, Metal Gear Survive, Far Cry 5, Star Wars Battlefront II und vieles vieles mehr.

https://gamerspotion.de/wp-content/uploads/2017/08/PlayLink-PS4-Gamescom-2017-Titel-1024x579.jpghttps://gamerspotion.de/wp-content/uploads/2017/08/PlayLink-PS4-Gamescom-2017-Titel-150x150.jpgChristian SengstockGamesGaming SpecialGamescom,Gamescom 2017,PlayLink,PlayStation,PS4Als wir mit Sony unsere Gamescom Termine vereinbarten, haben wir uns zugegebener Maßen am meisten auf Detroit: Become Human und die zwei neuen PlayStation VR Erlebnisse gefreut. Den Termin zu Sonys PlayLink Neuentwicklungen haben wir gerne mitgenommen, sind allerdings ohne große Erwartungen in die Vorführung gegangen. Bereits ein kurzes...Gaming + Entertainment