Xbox One X – Ultimative Einschätzung nach Hands-on

Unser Erfahrungsschatz mit der Xbox One X ist über die Zeit immer weiter gewachsen. Während wir vor der offiziellen Enthüllung bereits alle Informationen zum Xbox One Flaggschiff aufgesaugt haben, ließen wir uns auch bei der Präsentation der Xbox One X selbst nichts entgehen. Weder Aufbau noch die technischen Spezifikationen konnten sich vor uns verbergen. Besonders eindrucksvoll und aufschlussreich war dabei auch ein Video in dem der jüngste Sprössling der Xbox One Familie Schritt für Schritt zusammengebaut wurde. Jedoch fehlte uns noch ein Puzzle-Teil bis zur Komplettierung unseres Eindrucks. Gemeint sind natürlich echte Erfahrungen mit der Konsole selbst. Diese konnten wir nicht nur auf der diesjährigen Gamescom sammeln. Auch eine Einladung zu einem Showcase Event nach London hat zu unserem Ultimativen Eindruck beigetragen. Egal, ob ihr eure Konsole schon vorbestellt habt, oder ihr nicht viel von der Xbox One X haltet, werft einen Blick auf unsere Meinung.

40 Prozent mehr Leistung gegenüber PlayStation 4 Pro! Aber auch über 300 Prozent mehr als die Xbox One S

Vierzig Prozent mehr Leistung als die bisher stärkste Konsole. Das ist eine imposante Zahl, die jedoch schwer zu greifen ist. Deshalb haben wir uns überlegt, wie wir sie greifbar machen können. In Frage kommt da immer das gute Geld. Stellt euch vor, ihr verdient 2.500 Euro. Mit 40 Prozent mehr sind es plötzlich 3.500 Euro. Wenn eure Racing-Game-Serie 700 Autos bietet, bietet sie mit 40 Prozent mehr plötzlich 980 Boliden. So gravierend ist der Unterschied zwischen PlayStation 4 Pro und Xbox One X auf dem Papier. Vermutlich möchte Microsoft zudem die Xbox One S nicht schwächen. Andernfalls könnten sie die 1,4 TFlops der Xbox One S mit den 6 TFlops der Xbox One X vergleichen. Hier übertrifft das neue Flaggschiff ihren kleinen Bruder um mehr als 300%. Insgesamt ist die Xbox One X gemessen an ihrer Rechenleistung also gut vierfach so stark. Gleichzeitig wird alles in ein noch kompakteres Gehäuse gepresst.

Was macht die so kompakte Xbox One X zur High-Tech Konsole?

Das über diesem Abschnitt eingebundene Video bringt uns den Aufbau der Xbox One X viel näher als jedes andere, das es mittlerweile zu finden gibt. Der Aufbau der Xbox One X lässt Techniker-Herzen höher schlagen und verdeutlicht jedem, der sich dafür interessiert, wie es Microsoft geschafft hat, so viel Technik in den kleinen Kasten zu pressen. Bei diesem Aufbau nutzt Microsoft die Vorteile des festen Systems aus und kann daher, was den Platz angeht, fest planen und aus den Vollen schöpfen. Natürlich ist die eingebaute Flüssigkeits-Kühlung mit Vapor-Chamber ein wichtiger Bestandteil des Konzepts. Nur so wird die Hitze schnell genug vom Prozessor abtransportiert. Hinzu kommt ein logischer und klar definierter Weg der Wärme aus dem gesamten Gehäuse der Xbox One X. Gegen die Xbox One X wirkt die PlayStation 4 Pro beinahe etwas klobig. Welche technischen Daten euch genau erwarten, zeigt euch die eingebundene Tabelle.

Xbox One X Mirosoft E3 2017

Keine echte Next-Gen Konsole?

Microsoft betont immer wieder, dass die Xbox One X keine neue Konsolen-Generation darstellt. Trotz ihres beachtlichen Leistungs-Vorsprungs gegenüber der Xbox One S werden wir also keine Exklusiv-Spiele sehen. Das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein. Gerade Microsoft ist bei Exklusiv-Titeln jedoch darauf angewiesen, wirklich so viel Leistung wie möglich aus dem neuen Flaggschiff zu kitzeln. Es gilt Xbox One X Käufer nicht zu enttäuschen. Gleichzeitig sollen Xbox One S-Nutzer noch immer jedes Spiel in bestmöglicher Qualität auf ihrer Konsole spielen können. Bereits jetzt sind über 100 Titel mit Verbesserungen für Xbox neuste Konsole bestätigt. Auch an dieser Stelle müssen Spiele-Entwickler sichtbare Veränderungen bewerkstelligen. Was wir bislang gesehen haben, zeigt eine klare Tendenz. Hier wird übrigens die Liste der Enhanced-Spiele regelmäßig aktualisiert. Die Einbindung der Xbox One X als klare Xbox One bringt jedoch den großen Vorteil mit, dass all euer Zubehör und eure Spiele weiterhin genutzt werden können.

Xbox One X E3 2017

Die Xbox One X auf der Gamescom

Zum ersten Mal konnten wir auf der diesjährigen Gamescom Hand an die Xbox One X anlegen. Dabei durften wir nicht nur auf Prototypen, sondern auch auf die Endkunden-Version zurückgreifen. Mit der Xbox One X Project Scorpio Edition hat Microsoft den ersten Vorbestellern sogar eine ganz besondere Version der Konsole spendiert, die dem Arbeitstitel der Konsole und der verarbeiteten Scorpio Engine einen angemessenen Tribut zollt. Ein Bild dieser Konsole habt ihr bereits zu Beginn dieser Seite gesehen. Neben einem besonderen Schriftzug erhalten Vorbesteller auch kleinere Boni und einen passenden Standfuß, um die Konsole vertikal aufzustellen. Auf der Gamescom war das Interesse an Microsofts neuem Sprössling groß. Dementsprechend lang waren die Schlangen vor den entsprechenden Anspielstationen. Ein extra eingerichtetes Dolby Atmos-Theater hat zudem auch die akustischen Fähigkeiten der Konsole gezeigt. Unser optischer Ersteindruck war gut. Dieser positive erste Eindruck hat sich in London dann nochmals verfestigt.

Xbox One X Mirosoft E3 2017

Das Xbox One Showcase in London

Gerade was unsere Xbox One X Erlebnisse angeht, hat uns das Showcase in London nochmals ein paar wichtige Stunden mit der Microsoft Konsole ermöglicht. Anders als auf der Gamescom gab es dort nämlich keine Wartezeiten, eine riesige Auswahl an Titeln und dadurch auch umfangreiche Eindrücke um diese zu bewerten. Während wir euch hier absichtlich noch keine Gameplay-Videos oder Ähnliches zeigen, konzentrieren wir uns auf das Wesentliche. Wie sahen Spiele wie Assassin’s Creed Origins, Mittelerde: Schatten des Krieges oder Rise of the Tomb Raider auf der Xbox One X aus? Während wir noch vor unseren Anspiel-Sessions mit einer gesunden Portion Skepsis an die neue Konsole herangegangen sind, hat uns Microsoft spätestens in London vollends überzeugt. Diejenigen, die die Xbox One X vorbestellt haben, haben definitiv nichts falsch gemacht, sofern sie die best-aussehenden Konsolen-Spiele in den eigenen vier Wänden spielen wollen. Egal ob Assassin’s Creed Origins oder Rise of the Tomb Raider, das Enhancement macht sich bezahlt und das Endergebnis sieht toll aus. Anders als befürchtet, können die Entwickler die Zusatz-Power scheinbar gut ausnutzen. Wie einfach dies zu bewerkstelligen ist, wird die Zeit zeigen. Die Vorzeichen sind aber mehr als positiv.

Xbox hat mit der Xbox One X gute Arbeit geleistet

Wenn uns unsere Hands-on Sessions mit der Xbox One X bislang etwas gezeigt haben, dann die Tatsache, dass es sich bei der Xbox One X um mehr handelt, als um die stärkste Konsole auf dem Markt. Mit ihr ist das Versprechen verbunden, gleichzeitig auch die bestaussehenden Konsolen-Titel auf dem Neuankömmling zu zeigen. Das optische Ergebnis kann sich bereits jetzt, vor dem Beginn der Xbox One X Lebenszeit, sehen lassen. Natürlich ist ihr Aufbau dem der Xbox One S sehr ähnlich und es ist unklar, inwiefern Entwickler weiteren Nutzen aus der Power ziehen können. Da Spiele-Entwickler jedoch ebenfalls immer an optisch herausragenden Games interessiert sind und die Vorbestellungen der Xbox One X einen positiven Verkaufsstart verheißen, könnte die Motivation für überzeugende Enhancement-Versionen groß genug sein. Inwiefern dies die weitere Konsolen-Release-Politik von Microsoft beeinflusst und wie Sony darauf reagiert, bleibt abzuwarten. Die Zeiten für Konsolen-Gamer waren aber unserer Meinung nach nie besser.


Nehmt euch gerne die Zeit in unseren Gamescom Tagebüchern etwas Hindergrundmaterial zur Gaming-Messe zu lesen. Natürlich solltet ihr euch auch unsere Previews zu Sea of Thieves, Need for Speed Payback und Star Wars Battlefront II nicht entgehen lassen. Wir sind davon überzeugt, dass ihr bei uns das ein oder andere finden werdet, das euren Geschmack trifft.

Auch wenn die Xbox One X aktuell nicht vorbestellt werden kann, könnt ihr gerne über unseren Amazon-Link zuschlagen, wenn es so weit ist. Damit unterstützt ihr uns direkt und habt selbst keinerlei Nachteile.

Christian Sengstock

Ich liebe es, dank Games und anderen Bereichen des Entertainments in neue Welten abzutauchen und mich von aktueller Technik begeistern zu lassen. All dies mit euch zu genießen, ist der Antrieb hinter Gamer's Potion.

3 Gedanken zu „Xbox One X – Ultimative Einschätzung nach Hands-on

  • 10. September 2017 um 17:43
    Permalink

    Liest sich eher als Werbung, statt als objektiver Bericht. Schade.

    Antwort
    • 10. September 2017 um 19:51
      Permalink

      Hallo Johann,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Natürlich ist dies meine Einschätzung zur Xbox One X. Ich neige als
      Gamer zu Begeisterung, wenn mir etwas besonders gut gefällt. Eine kritische und abschließende Bewertung einer Konsole kann ich erst ernsthaft abgeben, wenn ich diese bei mir zu Hause habe, einige Stunden am Stück mit ihr verbracht habe und auch direkt das Gesamtbild zum Beispiel mit meiner PlayStation 4 Pro vergleichen kann.

      Anders als andere Magazine oder Online-Plattformen möchten wir keinen Vergleich beider Konsolen
      Punkt für Punkt durchführen, so lange eines der Geräte noch nicht einmal in den Regalen steht.

      Es wird also durchaus auch noch kritischere Auseinandersetzungen mit der neuen Xbox Konsole geben. Zu diesem Zeitpunkt, habe ich jedoch noch keine negativen Erfahrungen sammeln dürfen.

      Antwort
  • Pingback: Maxi Gräff zur Xbox One X - Sorgen, Hoffnungen, Fakten - Gamer's Potion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.