Gamer’s Potion IndieRadar — Immortal Redneck und Darkest Dungeon DLC

Herzlich Willkommen zurück zum Gamer’s Potion IndieRadar. Heute haben wir zwei Indieperlen für euch herausgesucht: Im Rogue-Like-Shooter Immortal Redneck ballert ihr euch durch Mumienmassen und außerdem hat der Kassenhit Darkest Dungeon ein DLC erhalten.

Immortal Redneck — Eigentlich wollte ich doch nur Urlaub machen

IndieRadar -- Immortal RedneckImmortal Redneck ist das Erstlingswerk des Entwicklerstudios Crema Games. Ihr spielt einen Redneck, der eigentlich nur Urlaub in Ägypten machen wollte, dann allerdings einen Unfall mit seinem Jeep hatte. Von den ägyptischen Göttern wieder zum Leben erweckt, steht ihr vor der Aufgabe euch an die Spitze der Pyramiden zu ballern. Dabei begegnen euch unterschiedliche Gegnertypen, die ihr mit klassischen Waffen wie Pistolen und Schrotflinten im altägyptischen Look wegballert. Es gibt ein reichhaltiges Arsenal: Vom Raketenwerfer bis hin zur Kartoffelkanone ist alles vorhanden.

Das Spiel bedient sich Rogue-Like-Elementen. Das heißt, die Level sind zufällig generiert und ihr könnt Schriftrollen aufsammeln, die euch mit Perks versorgen. Diese können euch mit Vorteilen wie zum Beispiel unendlich Munition versorgen oder aber Nachteile bescheren. So kann es vorkommen, dass ihr einen Run machen müsst, in dem ihr nicht stehen bleiben könnt. Besonders interessant für Streamer: Es gibt einen Twitch-Modus. In diesem können die Zuschauer darüber abstimmen, welchen Perk der Spieler als nächstes erhält. Das Movement ist sehr schnell und erinnert an Spiele wie Quake. Da machen auch die Sprungpassagen und das Ausweichen besonders Spaß.

Nach einem Run könnt ihr euch an einem Skilltree — und ja das ist in diesem Fall tatsächlich ein Baum — verstärken. Ihr könnt dort nicht nur eure Werte verbessern, sondern auch neue Schutzgottheiten freischalten. Am Anfang jedes Runs wählt ihr aus zwei Charakteren, die dann mit jeweils unterschiedlichen Waffen starten und über unterschiedliche Spezialfähigkeiten verfügen. So kommt jede Menge Abwechslung auf. Auch schön zu sehen, wie das Studio mit begrenzten Ressourcen umgeht: Es gibt beispielsweise keine Headshots. Grund dafür: Mumien haben schließlich kein Gehirn mehr. Außerdem werden die Level mit jeder neuen Etage kleiner. Auch klar, denn Pyramiden haben auf den höheren Etagen nun mal weniger Platz.

Immortal Redneck ist wirklich ein toller Rogue-Like-Shooter. Er ist schwierig, ohne unfair zu wirken, bietet jede Menge Abwechslung und genügend Belohnungen in regelmäßigen Abständen, sodass die Motivation stets auf einem hohen Niveau gehalten wird. Ganz klar eine Empfehlung.

 

Darkest Dungeon — Der Verkaufshit erhält ein DLC

IndieRadar -- Darkest Dungeon The Crimson CourtFreunde von Darkest Dungeon dürfen sich über neuen Content freuen. The Crimson Court wird folgende neuen Inhalte enthalten:

  • eine Parallelkampagne, die neben der Hauptgeschichte erzählt wird und neue Cutscenes enthält
  • eine neue Klasse den Flagellant, dieser ist ein Nahkampf-Heiler
  • eine neue Region: der Hof
  • neue Gegnerklassen
  • 5 neue Bosse mit neuen Mechaniken
  • ein neuer wandernder Boss: der Fanatiker
  • 10 neue Gebäude, um das Dorf zu verbessern
  • neue Karten die man erkunden kann
  • Accessoire-Sets mit Set-Boni für die jeweiligen Helden

Das dürfte erst einmal genügend neue Spielinhalt für Abenteurer sein, um noch ein paar Stunden in das Spiel zu stecken. Übrigens befindet sich das Spiel gerade im Sale. Sowohl auf Steam als auch auf GOG lässt sich das Spiel gerade billig erwerben. Wer Darkest Dungeon noch nicht gespielt hat und über eine hohe Frustresistenz verfügt, sollte unbedingt einmal reinschauen.

Das war das Gamer’s Potion IndieRadar. Solltet ihr noch über weitere Tips aus der Indieszene verfügen, dann schreibt uns doch in die Kommentare, was wir verpasst haben.

Hier geht es zum letzten Gamer’s Potion IndieRadar.

Danny Krämer

Die Gamer’s Potion habe ich schon in frühen Jahren geschluckt. Seitdem haben mich Videospiele mein ganzes Leben lang begleitet. Und nun schreibe ich sogar darüber! Mehr von mir könnt ihr übrigens auch auf Kellerkinder lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.