E3 2017 – And the E3 Award goes to … Part 2

Auch Teil 2 unserer E3 Award Vergabe begeistert !

Im ersten Teil der Verleihung unserer E3 Awards waren sicherlich schon einige Gewinner bei, die auch ihr so auf eurem Zettel hattet. Sicherlich gab es jedoch auch Punkte, in denen ihr nicht mit uns einer Meinung gewesen seid. Gut, dass wir euch gleich mehrere Möglichkeiten geben, uns eure Meinung mitzuteilen. Kontaktiert uns also gerne auf Discord, Facebook oder auch Twitter. Wir sind gespannt, wie eure Auszeichnungen aussehen. Bis dahin bitten wir euch jedoch noch um etwas Aufmerksamkeit. Immerhin haben wir noch ganze sieben Titel zu vergeben. And the E3 Award goes to …

E3 Award für die beste Pressekonferenz

E3 Award beste Pressekonferenz

Die beste Pressekonferenz hat uns in diesem Jahr Ubisoft geboten. Bei diesem E3 Award waren sich direkt alle Redakteure einig. Dabei hat uns das Unternehmen mit dem brandneuen Logo nicht etwa durch den Just Dance-Auftritt überzeugt, den wir mit unserem Cringe-Award „honoriert“ haben. Es waren vielmehr erwartete und unerwartete Ankündigungen, die Ubisofts Pressekonferenz zu einer runden Sache gemacht haben. Die Games, die bereits mit Gameplay bedacht wurden, sahen allesamt sehr vielversprechend aus. Gerade Fan-Lieblinge, wie Assassin’s Creed Origins oder Far Cry 5, versprechen zu den besten Teilen der jeweiligen Serien zu gehören. Hinzu gesellt sich nicht nur Beyond Good and Evil 2, dessen Ankündigung mit einem extrem coolen CGI-Trailer erfolgte, sondern auch noch die größte Überraschung dieser E3. Gemeint ist Mario + Rabbids Kingdom Battle, das die beliebten Ubisoft Rabbids in Marios Welt katapultiert. Es wundert nicht, dass diese das Gleichgewicht der Welt ziemlich durcheinander würfeln. Die Tatsache, dass eine solche Kooperation entsteht, war die erste Überraschung. Die zweite, beinahe noch größere, Überraschung war, dass das Spiel dann noch so überzeugend aussieht. Unter dem Strich hat uns Ubisoft somit die kurzweiligste, vielversprechendste und somit auch beste Pressekonferenz geliefert und erhält folgerichtig unseren E3 Award.

Bestes Lizenzspiel

E3 Award bestes Lizenzspiel

Mit Lizenzspielen ist das so eine Sache. Natürlich freuen sich besonders die Fans der Lizenz immer, wenn sie ein gutes Produkt rund um ihre Lieblingsmarke bekommen. Dabei gehen Publisher nicht selten große finanzielle Risiken ein. Schließlich wird die Lizenz vorab erworben und ist unabhängig vom Erfolg des Spieles, das sich ihrer bedient. Nichtsdestotrotz gab es auch auf der E3 2017 einige Spiele dieser Gattung. Los ging es beim EA Play Event mit Star Wars: Battlefront II, das uns komplett vom Hocker gehauen hat. Es ist das Battlefront Game, das wir uns bereits beim Vorgänger gewünscht haben. Ein anderes Lizenzspiel, das einen extrem guten Eindruck gemacht hat, war Mittelerde: Schatten des Krieges. Bereits der Vorgänger konnte mit gutem Umfang, dem einzigartigen Nemesis System und nicht zuletzt der Herr der Ringe-Lizenz punkten. Der Nachfolger wird nochmal in allen Bereichen um ein vielfaches größer, bietet ein neues Ausrüstungssystem, ergänzt das Nemesis System sinnvoll und verspricht die Schwächen des Vorgängers zu beseitigen. Durchgesetzt hat sich aber unser Game of the Show. Spider-Man macht den Anschein noch viel stärker als Schatten des Krieges von der Lizenz zu profitieren. Neben Lizenz und Grafik hat uns das gezeigte Gameplay uneingeschränkt überzeugt. Solange es Insomniac Games also mit den Quick-Time-Events nicht übertreibt, steht zumindest PlayStation 4-Besitzern ein unglaublich guter Titel bevor.

Ärgerlichster Vorab-Leak

E3 Award Leak

Der ärgerlichste Vorab-Leak wurde von zwei bereits genannten Titeln beansprucht. Star Wars: Battlefront II, von dem bereits Multiplayer-Szenen zu sehen waren, konnte sich allerdings nicht behaupten. Dafür war die Qualität des Videos zu schlecht und das gezeigte Material nicht umfangreich genug. Der Leak hat es also nicht vermocht, unsere positive Überraschung dem Battlefront Nachfolger gegenüber zu schmälern. Ein anderer Leak konnte Ubisoft jedoch ordentlich Wind aus den Segeln nehmen. Eine Ausgabe des Game Informers geriet nämlich im Vorfeld zur E3 ins Netz und enthüllte Assassin’s Creed Origins samt Hauptcharakter, Funktionen, Schauplatz und mehr. Damit haben wir ganz klar unseren verdienten Sieger.

Fortschrittlichste Gameplay-Mechanik

Mit A Way Out erwartet uns ein Titel, der nur zu zweit gespielt werden kann. Damit verdient es neben den bereits gewonnenen Awards auch den E3 Award für die fortschrittlichste Gameplay-Mechanik. Es ist einfach ein Haufen Mut erforderlich ein Spiel zu entwickeln, das nur zu zweit gespielt werden kann. In einer Welt, in der euch kein KI-Helfer zur Seite steht, sondern immer ein menschlicher Mitspieler On- oder Offline mit euch leidet, wird das Spiel gleich eine Ecke intensiver. Fortgetrieben wird dieses System dadurch, dass sich beide Protagonisten des öfteren an völlig unterschiedlichen Orten befinden. Jeder muss dabei seine eigenen Aufgaben meistern und ist so lange auf sich selbst gestellt, bis das Paar eben wieder zusammenfindet. Was mit Brothers A Tale of two Sons anfing, ist nun auf einem ganz anderen Level und vermochte uns von Beginn an zu überzeugen. Die gezeigten Bilder boten actionreiches Gameplay, viel Abwechslung und unterschiedlichste Aufgaben.

Bestes Sequel

E3 Award

Das beste Sequel kommt dieses Jahr nicht aus dem Hause Sony, Microsoft, Ubisoft oder Bethesda. Das beste Sequel ist Star Wars: Battlefront II. Es hat uns mit seinem Gameplay und den weiteren gezeigten Eindrücken extrem überrascht. Battlefront II scheint einfach der Titel zu werden, der Battlefront hätte sein sollen. Alle drei Star Wars-Zeitalter samt Helden gebündelt in einem Game. Dazu Luftschlachten, tolle Grafik dank Frostbyte-Engine, eine tolle akustische Untermalung und viele weitere Neuerungen ließen einfach keine andere Wahl zu. Dabei war die Konkurrenz mit Mittelerde: Schatten des Krieges, Far Cry 5 und Assassin’s Creed Origins alles andere als schlecht. Dennoch war die Macht definitiv mit Electronic Arts. So hat Star Wars: Battlefront II an dieser Stelle verdient den E3 Award abgeräumt.

Beste gezeigte Hardware

Einen E3 Award für die beste gezeigte Hardware in einem Jahr zu vergeben, in dem nur eine neue Konsole vorgestellt wurde, ist langweilig. Das ist es sicher, was viele von euch denken. Wir halten es jedoch für falsch, Microsoft für die Xbox One X nur deswegen nicht zu ehren, weil sie einen anderen Zeitpunkt gewählt haben als Sony und Nintendo. Sowohl die gezeigten Spiele, als auch der erste Eindruck zur Xbox One X sind super. Natürlich muss sich die High-End Konsole erst einige Zeit am Markt bewähren, ehe man von einem Erfolg sprechen kann und dennoch hat die Xbox One X einiges zu bieten. Sei des die Leistung, die 40% über der der PS4 Pro liegt, oder das Gehäuse, das das kleinste der Xbox-Geschichte ist. Der Preis von 500 Euro für eine Konsole, die dem Namen nach noch im Zyklus der Xbox One liegt, deutet vielleicht ein Umdenken, was Konsolen-Preise angeht, an. Wir sind auf jeden Fall gespannt, was wir ab dem 7. November mit Microsofts Sprössling erleben.

Game of the Show

E3 Award Game of the Show Spider-Man

Ein Gameplay-Video am Ende der Sony Pressekonferenz hat uns alle begeistert. Die Rede ist von Marvel’s Spider-Man. Wenige Superhelden Lizenz-Spiele haben von Beginn an einen solch guten Eindruck hinterlassen. Die letzte verwandte Reihe, die ein ähnlich flüssiges Gameplay versprach, war die Batman: Arkham-Reihe. An diese ist das Kampfsystem scheinbar auch angelehnt. Es kommt aber keinesfalls wie eine Kopie daher. Dies wird allein schon durch die unterschiedlichen Fähigkeiten des Netzschwingers sichergestellt. Wir sehen somit die Spider-Sinne in Action, Angriffe mit Netzen, eine in Kämpfen elegant eingebundene Umgebung und mehr. Befindet sich die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft nicht im Nahkampf, verfolgt sie fliegende Helikopter oder stellt Super-Schurken zur Rede. Eine Rolle spielte bereits der Kingpin Wilson Fisk und am Ende des Trailers bekamen wir Miles Morales zu sehen. Unter dem Strich hatte der Trailer, samt überragender Grafik, alles, was wir uns von einem Spider-Man Spiel wünschen. Es hat nicht allzu lange gedauert, bis wir uns beim Game of the Show gegen Größen wie Star Wars Battlefront II, Assassin’s Creed Origins, God of War und für Spider-Man Entschieden haben. Hoffentlich wird das Endprodukt unsern Vorschusslorbeeren und dem E3 Award gerecht.

Das waren sie also, unsere Gewinner und Verlierer der diesjährigen E3. Nun seid ihr an der Reihe. Wer hat für euch die Messe dominiert oder verloren? Schießt los!

Christian Sengstock

Ich liebe es, dank Games und anderen Bereichen des Entertainments in neue Welten abzutauchen und mich von aktueller Technik begeistern zu lassen. All dies mit euch zu genießen, ist der Antrieb hinter Gamer's Potion.

Ein Gedanke zu „E3 2017 – And the E3 Award goes to … Part 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.